Home >  Aktuelles > Presse  > Pressemitteilungen    

Wege zur FH-Professur: UAS7-Info-Roadshow am 29. September an der HWR Berlin

Von: Sylke Schumann
01. September 2017

 

Pressemitteilung 56/2017

Karriereperspektive an einer Fachhochschule

In einer groß angelegten Initiative wirbt die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin gemeinsam mit dem Hochschulverbund UAS7 für den Karriereweg der Professorin und des Professors an einer Fachhochschule (FH) bzw. einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Bis 2020 wird bundesweit jede fünfte FH-Professur frei und muss neu besetzt werden. Am 29. September macht die Info-Roadshow von 14 bis 18 Uhr Station an der HWR Berlin. Die Kampagne richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Praktikerinnen und Praktiker aus der Wirtschaft.

 

Die sieben großen Fachhochschulen des UAS7-Netzwerkes zeigen Wege auf zur Professur an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In interaktiven Vorträgen, Diskussionen und persönlichen Gesprächen informieren Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulleitung und Lehrende über Charakter und Ausgestaltung einer FH-Professur, über Aufgaben in Lehre und Forschung und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Sie geben praktische Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und erläutern das Besoldungssystem.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

 

Veranstaltung:

UAS7-Info-Roadshow „Wege zur FH-Professur“

 

Termin:

29. September 2017, 14.00–18.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:      

Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Campus Schöneberg

Badensche Str. 52, 10825 Berlin

Haus B, Raum 4.41

 

Fachhochschulen zeichnen sich durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis sowie eine stark anwendungsorientierte Forschung aus. Neben hohen Ansprüchen an die wissenschaftliche und pädagogische Kompetenz ist daher auch die Fähigkeit, praxisrelevantes Wissen aus der eigenen Berufserfahrung zu vermitteln, eine entscheidende Anforderung an Bewerberinnen und Bewerber um eine FH-Professur.

Sieben forschungsorientierte deutsche Hochschulen mit starker internationaler Ausrichtung (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Hochschule Bremen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Technische Hochschule Köln, Hochschule München, FH Münster und Hochschule Osnabrück) haben sich zum Netzwerk „Seven Universities of Applied Sciences – Alliance for Excellence“ (UAS7) zusammengeschlossen. Die UAS7-Hochschulen erarbeiten gemeinsam Qualitätsstandards für Studium und Lehre, fördern den nationalen und internationalen Austausch in der Wissenschaft und unterstützen den Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Unternehmen.

 

 

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in mehr als 50 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 170 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bezüglich der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen belegt die HWR Berlin Spitzenplätze im deutschlandweiten Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Aus einer bundesweiten Umfrage von DEUTSCHLAND TEST ist die Hochschule 2017 wiederholt als „TOP Business School“ im Weiterbildungsbereich hervorgegangen. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

 

 

 

Ansprechpartnerin für Journalist/innen
Sylke Schumann
Pressesprecherin
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Tel.: +49 (0)30 30877-1220
E-Mail: presse(at)hwr-berlin.de