Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO)

Jahrestagung der Fachgruppe Recht zum Thema „Justiz in Osteuropa“

vom 20. bis 22. November 2014

 

 

Im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Recht der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO) organisierte das Institut für Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in Mittel- und Osteuropa (IMO) der HWR Berlin in Kooperation mit dem Osteuropainstitut der FU Berlin und dem Ostinstitut Wismar eine dreitägige Fachtagung zum Thema: „Justiz in Osteuropa“. Es nahmen ca. 45 Wissenschaftler/-innen, Doktoranden und interessierte Personen aus Deutschland, Israel, Polen, Ungarn, Russland und der Ukraine teil. Die Tagung fand in den Räumlichkeiten der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin am Campus Schöneberg statt und wurde mit Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der DGO unterstützt


Eröffnet wurde die Jahrestagung mit einen Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Angelika Nußberger, Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, zum Thema „Justiz und Menschenrechte in Osteuropa“ (Foto 1) und einem Grußwort von Prof. Dr. Friedericke Maier, Vizepräsidentin der HWR Berlin. Bei dem anschließenden Abendempfang im Foyer der HWR Berlin bot sich den Teilnehmern/-innen die Gelegenheit zum informellen Austausch (Foto 2).


Die Teilnehmer/-innen diskutierten die aktuellen Entwicklungen in der Justiz im Be-reich des öffentlichen und privaten Rechts in den osteuropäischen Ländern in 6 thematisch gegliederten Panels. Hierzu hielten Wissenschaftler/-innen, die von der HWR Berlin, der FU Berlin und dem Ostinstitut Wismar eingeladen wurden, Impulsreferate (Foto 3). Die Themen der Panels waren: „Verwaltungs- und Verfassungsjustiz in der Ukraine/ Russland/ Polen/Ungarn“, die „Justizreform in der Ukraine“, die „Modernisierung des Zivilverfahrens“ und „Justizorganisation und außergerichtliche Streitbeilegung“ in osteuropäischen Ländern.


Als Ergebnis der Tagung ist eine gemeinsame Veröffentlichung in der Schriftenreihe des IMO beim Berliner Wissenschaftsverlag geplant.