Recht (Ius) Bachelor

Der Studiengang ist ein allgemein juristisch angelegter LL.B.-Studiengang, der bereits nach drei Jahren zu einem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss führt.

 

Inhaltlichen Schwerpunkt bilden die rechtswissenschaftlichen Fächern. Der Studiengang qualifiziert insbesondere für Tätigkeiten in der gehobenen juristischen Sachbearbeitung für die keine juristischen Staatsexamina erforderlich sind.

 

Jeweils ein wirtschafts-, verwaltungs-, politik- und sozialwissenschaftliches Modul runden den Studiengang ab und qualifizieren damit auch für die nichttechnische Laufbahn im gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt) gemäß §15 Abs. 3 LVO-AVD.

Eckdaten

Fachbereich Fachbereich Allgemeine Verwaltung
Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.)
Form Vollzeit (Tagesstudium)
Beginn Wintersemester jeweils zum 01.10.
Studiendauer 3 Jahre (6 Semester)
Studienplätze 40
Akkreditierung Der Studiengang ist akkreditiert

Seitenanfang


Berufsfelder

Das Studium Recht (Ius) bereitet auf die praktischen Tätigkeitsfelder der rechtsanwendenden Berufe vor, die keine juristischen Staatsexamina voraussetzen. Dazu gehören insbesondere:

  • die Rechtsanwendung in gehobener Sachbearbeitung
  • das Projektmanagement
  • die Mediation
  • das Konfliktmanagement
  • die Wahrnehmung von Führungsaufgaben

Beschäftigungssektoren für die betreffenden Tätigkeiten sind u.a.: 

  • die Öffentliche Verwaltung
  • Europäische Institutionen
  • Wirtschaftsunternehmen
  • Versicherungen
  • Banken

Diese Tätigkeitsfelder sind angesiedelt in allen Kerngebieten des Rechts: im öffentlichen und privaten Sektor, in nationalen, internationalen und überstaatlichen Institutionen. Damit bieten sich Möglichkeiten zu außergerichtlich rechtsanwendenden Tätigkeiten im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichen Recht.

 

Vielfältige Berufschancen für anspruchsvolle Tätigkeiten bieten sich in jenen Bereichen, in denen juristisches Wissen verknüpft mit der Befähigung zur klaren Argumentation gefragt ist. 

Sowohl in der privaten Wirtschaft als auch in der öffentlichen Verwaltung bestehen entsprechende Betätigungsfelder, auch mit der Aussicht auf eine Verbeamtung. Die Studieninhalte des Bachelorstudiengangs Recht (Ius) sind so gestaltet, dass den Absolvent/innen die Anerkennung der Laufbahnbefähigung eröffnet wird.

 

Voraussetzung dafür ist, dass nach der Erlangung des LL.B.-Abschlusses eine adäquate Tätigkeit innerhalb des öffentlichen Dienstes mindestens für ein Jahr hauptberuflich ausgeübt worden ist (Traineeprogramm). Im Fall einer gleichen Anforderungen entsprechenden hauptberuflichen Tätigkeit außerhalb des öffentlichen Dienstes muss diese für zwei Jahre ausgeübt worden sein.

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit des rechtswissenschaftlichen Bachelor-Studiengangs Ius (LL.B.) umfasst sechs Semester. Der Studiengang ist in Module gegliedert. 180 Leistungspunkte gemäß dem European Credit Transfer and Accumulation System können erworben werden. Im vierten Semester wird ein Praktikum absolviert.

 

Nach erfolgreichem Abschluss besteht u. a. die Möglichkeit, ein konsekutives juristisches Master-Studium mit dem Abschlussziel „Master of Laws (LL.M.)“ aufzunehmen. Auf im Ius-Studiengang erworbene juristische Leistungsnachweise kann auch in anderen Master-Studiengängen aufgebaut werden.

Module

  1. Einführung in die Rechtswissenschaft und das wissenschaftliche Arbeiten
  2. Grundlagen Rechtswissenschaft
  3. Zivilrecht I (Einführung in das Zivilrecht)
  4. Öffentliches Recht I (Einführung in das Öffentliche Recht)
  5. Strafrecht I (Einführung in das Strafrecht)
  6. Erstellung juristischer Gutachten
  7. Angewandte Wirtschaftswissenschaften für Juristen
  8. Zivilrecht II (Allgemeines Schuldrecht, Familien- und Erbrecht)
  9. Öffentliches Recht II (Grundrechte)
  10. Strafrecht II (Allgemeiner Teil)
  11. Einführung in die anglo-amerikanische Rechtssprache
  12. Zivilrecht III (Besonderes Schuldrecht, Arbeits-, Handels- und Gesellschaftsrecht)
  13. Öffentliches Recht III
  14. Strafrecht III (StGB Besonderer Teil)
  15. Europa- und Völkerrecht
  16. Grundlagen der RW (Vertiefung) Verwaltungswissenschaft
  17. Ausgewählte Themen der Politikwissenschaft (Projekt)
  18. Praktikum (6 Monate)
  19. Zivilrecht IV (Sachenrecht)
  20. Öffentliches Recht IV (Sicherheits- und Ordnungsrecht)
  21. Öffentliches Recht V (Recht der kommunalen Selbstverwaltung)
  22. Juristische Falllösungsfähigkeit (Prozessrecht)
  23. Zivilrecht V (Kautelarrecht)
  24. Repetitorium
  25. Examinatorium
  26. Angewandte Sozialwissenschaften

Professor/innen der drei klassischen Hauptfächer Privatrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht unterrichten didaktisch und methodisch in Form von Vorlesungen, seminaristischem Unterricht, Übungen und Seminaren in kleinen Studiengruppen. Das Studium ist so ausgelegt, dass externe Repetitorien nicht erforderlich sind.

 

Intensiver Praxisbezug ist gewährleistet. Charakteristisch für den Studiengang ist der intensive und flexible Wissenstransfer zwischen Lernenden und praxiserfahrenen Lehrenden.

Seitenanfang


Studienziele

Juristische Bachelors verfügenneben anwendbaren Rechtskenntnissen auch über Sozial- und Handlungskompetenzen auf wirtschaftswissenschaftlichem, verwaltungs- und politikwissenschaftlichem sowie sozialwissenschaftlichem Gebiet. Die Rechtskenntnisse erstrecken sich auf die Gebiete des Zivilrechts einschließlich des Handels- und Wirtschaftsrechts, des materiellen Europarechts, Staats-, Verfassungs- und Verwaltungsrechts sowie des Strafrechts. Darüber hinaus sind den Absolventinnen und Absolventen die Grundzüge der korrespondierenden Prozess- und Verfahrensregeln bekannt.

 

Sie beherrschen die nationale und supranationale Rechtsmethodik zur Analyse von Sachverhalten und Rechtsmaterien, verfügen über kommunikative und soziale Kompetenz und sind in der Lage, juristische Probleme auf Englisch zu kommunizieren. Das Studium wird mit einer dreimonatigen Bachelorarbeit und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

Seitenanfang


Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife, alternativ fachgebundene Studienberechtigung nach § 11 BerlHG

Seitenanfang


Studienberatung
für Bewerber/innen und Studieninteressenten

Arndis Heß

Tel. +49 (0)30 30877-2572

(Donnerstag 14-15 Uhr)

studienberatung(at)hwr-berlin.de

 
 
 

 
 
 
 

Ansprechpartner_innen
für Studierende

Studienplanung und-ablauf

Manja Lade
Tel. +49 (0)30 30877-2612

Studienbetrieb

Heike Gardein
Tel. +49 (0)30 30877-2614

Studiengangsbeauftragter und Vorsitzender des Prüfungsausschusses

Prof. Dr. Marc Eckebrecht
Tel. +49 (0)30 30877-2657

Büro für Immatrikulation und Zulassungsmanagement

Petra Schmutzler
Tel. +49 (0)30 30877-2540

Prüfungsangelegenheiten

Daniela Bund
Tel. +49 (0)30 30877-2622

Praktikantenangelegenheiten

Martina Wendler
Tel. +49 (0)30 30877-2613