Zulassungsvoraussetzungen für duale Studiengänge

Für ein duales Studium an der HWR Berlin im Fachbereich Duales Studium gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen.

 

Zugelassen werden kann, wer

  • über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügt (Abitur bzw. Fachhochschulreife) oder gemäß §11 Berliner Hochschulgesetz BerlHG beruflich qualifiziert ist und
  • einen „Vertrag zur Ausbildung im Rahmen des dualen Studiums an der Hochschule für Wirtschaft und Recht“ mit einem Partnerunternehmen des entsprechenden Studiengangs abgeschlossen hat.

Seitenanfang


Englischkenntnisse

Für die Fachrichtung BWL/International Business Administration ist einer der folgenden Sprachnachweise erforderlich:

  • TOEFL iBT (internet Based Test): mind. 87 Punkte

    oder

  • TOEFL ITP (Institutional Testing Program): mind. 543 Punkte

    oder

  • ELSA – Test: mind. 383 Punkte

 

Für die Fachrichtung BWL/Dienstleistungsmanagement müssen folgende Englischkenntnisse  nachgewiesen werden:

  • TOEFL iBT (internet Based Test) - Erforderliche Mindestpunktzahl: 71 Punkte

    oder

  • TOEFL ITP (Institutional Testing Program) - Erforderliche Mindestpunktzahl: 500 Punkte

    oder

  • ELSA – Test - Erforderliche Mindestpunktzahl: 325 Punkte


Auf den Sprachnachweis kann verzichtet werden, wenn der Bewerber oder die Bewerberin:

 

  • Englisch als seine oder ihre Muttersprache hat oder
  • mindestens einen einjährigen Aufenthalt an einer englischsprachigen Schule, Hochschule oder anderen Institution nachweisen kann.

    Seitenanfang


    Internationale Bewerberinnen und Bewerber

    Internationale Bewerberinnen und Bewerber müssen im Ausland erworbene Bildungsnachweise überprüfen lassen und aktive Deutschkenntnisse nachweisen.

     

     

    Seitenanfang


    Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte (§11 BerlHG)

    Die Zulassung auf einen Studienplatz mit beruflicher Qualifikation erfolgt nach §11 des Berliner Hochschulgesetzes. Das Gesetz definiert unterschiedliche Arten von beruflicher Qualifikation:  

     

    • Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung
      Die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung besitzt, wer eine Aufstiegsfortbildung nach den Bestimmung der Handwerksordnung (z.B. Meisterinnen/Meister), des Berufsbildungsgesetzes, eine Fachausbildung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Fachschule (z.B. staatlich geprüfte Technikerinnen/Techniker), eine Fortbildung im Sinne des Seemannsgesetzes (z.B. Offiziere mit Seemannspatent) oder eine Fortbildung auf Grund einer landesrechtlich geregelten Fortbildungsmaßnahme für Berufe im Gesundheitswesen sowie im sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich absolviert hat.
    • Fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung ohne Eignungsprüfung
      Wer eine mindestens zweijährige fachähnliche Berufausbildung abgeschlossen hat und im erlernten Beruf mindestens drei Jahre tätig war, ist berechtigt ein seiner bisherigen Ausbildung entsprechendes grundständiges Studium an der Hochschule aufzunehmen.
    • Fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung mit Eignungsprüfung
      Wer eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen hat und im erlernten Beruf mindestens drei Jahre tätig war, jedoch eine fachlich nicht mit der Ausbildung und Berufserfahrung verwandte Studienrichtung wünscht, muss die Studierfähigkeit in dem Fach mit einer Zugangsprüfung nachweisen.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Rubrik Zulassung mit beruflicher Qualifikation. Die fachlich ähnlichen Berufsausbildungen für die Studiengänge des Fachbereihces Duales Studium sind in der Richtlinie zur Regelung der Zugangsprüfung enthalten.

    Seitenanfang


    Ansprechpartner für die Englischsprachtests

    TOEFL-Test

    businessweg gmbh

    Herr Peter Wegner

    Berliner Straße 100

    13189 Berlin

     

    Tel: (030) 473 00 234

    Fax: (030) 473 00 244

    E-Mail: info(at)businessweg.de

     
     
     

     
     

    Weitere Informationen

    Bitte beachten!

    PDF-Dokumente mit Formularfunktion: für volle Funktionalität, bitte in Acrobat Reader öffnen.