Partner im dualen System werden

Kooperationsmöglichkeiten mit dem Fachbereich Duales Studium

Unternehmen und Institutionen, die am Fachbereich Duales Studium hochqualifizierte Nachwuchskräfte ausbilden lassen möchten, müssen formlos ihr Interesse an einer Studien- und Ausbildungspartnerschaft der Fachrichtungsleitung bekannt geben. Nach Überprüfung der Eignung werden die neuen Partnerunternehmen in die Unternehmenslisten des Fachbereichs Duales Studium der HWR Berlin aufgenommen.

Näheres über die Eignungsvoraussetzungen ist den Grundsätzen für die Eignung von Ausbildungsstätten zu entnehmen.

 

Studieninteressierte, die über die Hochschulzugangsvoraussetzung verfügen, bewerben sich anhand der Firmenlisten bei den kooperierenden Unternehmen. Die Firmen wählen unter den zahlreichen Bewerberinnen und Bewerbern diejenigen aus, die für ein duales Studium geeignet sind und schließen mit ihnen einen (formulargebunden) Studien- und Ausbildungsvertrag ab. Auf Grund der anspruchsvollen Studienziele nehmen die Unternehmen i.d.R. nur Bewerberinnen und Bewerber mit überdurchschnittlichen Leistungen in die engere Auswahl.

Aufwand und Nutzen für die kooperierenden Firmen

Die HWR Berlin ist eine staatliche Hochschule und den Partnereinrichtungen entstehen keine Kosten im Rahmen der Kooperation mit dem Fachbereich Duales Studium.

 

Die Kosten der Praxisphasen müssen von den beteiligten Unternehmen getragen werden. Die dual Studierenden erhalten von den Kooperationspartnern für die Dauer des Studiums eine monatliche Vergütung, die den Tarifen der Branche entspricht. Die Studierenden bestreiten damit ihre persönlichen Studienkosten.

Kontakt

Beratung duale Studiengänge

Diana Jurgec

Dekanat

diana.jurgec(at)hwr-berlin.de

Tel: +49 (0)30 30877-2012

 
 
 

 
 

Weitere Informationen

Bitte beachten!

PDF-Dokumente mit Formularfunktion: für volle Funktionalität, bitte in Acrobat Reader öffnen.