Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu Veranstaltungen, Exkursionen und Personalia der Fachrichtung BWL/Spedition und Logistik. Aktuelle Beiträge für 2014:

Deutscher Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. Berlin 2014

Studierende der HWR Berlin mit Prof. Dr. Harald Gleißner, Dekan des Fachbereichs Duales Studium, und Prof. Dr. Werner Sohn, Fachleiter der Fachrichtung BWL/ Spedition und Logistik, im Eingangsbereich des Logistik Kongresses

Und wieder einmal war es soweit, der 31. BVL Logistik-Kongress fand dieses Jahr vom 22. bis zum 24.10.2014 in den Hotels InterContinental und Pullmann Schweizerhof in Berlin statt.

 

Auch in diesem Jahr konnten Logistikstudierende des Fachbereichs Duales Studium als Helfer die Kongressorganisation unterstützen und so auch am Kongress selbst teilnehmen.

 

Die Studierenden konnten so einen ersten Einblick direkt in ihre Branche gewinnen —  unter anderem auch dahingehend, welcher große logistische Aufwand hinter einer so bedeutenden Kongressveranstaltung steckt.

Die zusätzliche Fachausstellung, in der viele namhafte Unternehmen der Logistikbranche vertreten waren, begleitet bereits seit 1985 den Logistik-Kongress und war eine sehr gut Möglichkeit, die Angebote der Unternehmen genauer kennen zu lernen und Hintergrundinformationen zu erhalten.

 

Während des Kongresses konnten sich die Studierenden ein eigenes individuelles Programm von Vorträgen und Diskussionsrunden frei zusammenstellen. Diese Auswahl fiel oft nicht leicht, da viele interessante Sequenzen zur gleichen Zeit stattfanden. Die Vorträge wurden von zahlreichen Geschäftsführern und Persönlichkeiten der Logistikbranche gehalten. Sie befassten sich neben dem Leitthema „Komplexität, Kosten und Kooperation“ vor allem mit der Zukunft der Logistikbranche. Die allgemeine Botschaft des diesjährigen Kongresses lautete, dass wir am Beginn der nächsten „industriellen Revolution“ stehen. Alle Basistechnologien sind vorhanden und der Schritt zur Industrie 4.0 ist nun möglich. 

 

Neben dem hochwertigen Kongressprogramm wurden die Besucher bestens kulinarisch versorgt und betreut. Dies reichte vom Business-Frühstück über das reichhaltige Mittagsbuffet in den Hotelrestaurants aber auch in der Ausstellung bis hin zu den gelungenen Abendveranstaltungen. Dieses Rahmenangebot bot jeweils gute Gelegenheiten die Fachgespräche und das „Netzwerken“ fortzusetzen.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Kongresses war der Gala-Abend. Neben der Verleihung des Deutschen Logistik-Preises, der dieses Jahr an die Mercedes-AMG GmbH ging, wurde der Abend mit einer akrobatischen Show abgerundet bevor das große Abendbuffet eröffnet wurde.

 

Auch für die Studierenden der HWR Berlin war die Teilnahme am 31. BVL Logistik-Kongress eine sehr gute Gelegenheit, um schon einmal in die große Logistikwelt hineinzuschnuppern, sich mit wichtigen Themen der Logistik zu befassen und dabei in der Gemeinschaft der Who is Who der Branche zu wissen und mit diesen ins Gespräch kommen zu können.

Seitenanfang


Berlin Study Plus

Prof. Dr. Gleißner, Ben Brants und Auslandskoordinatorin des Fachbereichs, Joana Latorre, bei der Übergabe der Urkunde zum Studienaufenthalt am Fachbereich Duales Studium der HWR Berlin

Ben Brants, Austauschstudent der Partnerhochschule Hogeschool-Universiteit (HUB) Brüssel - School of Commercial Sciences and Management, wurde am 28. Mai 2014 nach einem dreimonatigen Studienaufenthalt von Prof. Dr. Harald Gleißner verabschiedet. Herr Brants war der erste Student nach Abschluss der Kooperation zwischen HUB und HWR Berlin im Jahre 2013, der ein komplettes Studien- und Praxis-Semester am Fachbereich Duales Studium in der Fachrichtung BWL/Spedition und Logistik absolvierte. Die Praxisphase verbrachte der belgische Student beim Kooperationsunternehmen Paketdienst DPD Berlin. Aufgrund seiner guten Deutschkenntnisse war die Integration von Ben Brants im Studien- und Praxisbetrieb problemlos. Der Austausch zeigt einmal mehr die Bedeutung solcher Angebote für die international aufgestellte Logistikbranche. Die HWR Berlin festigt damit ihre gute Positionierung in diesem Bereich.

 

Mit dem Start des Studienangebotes BERLIN STUDY PLUS wird ab dem Wintersemester 2014/15 auch die Aufnahme englischsprachiger Studierender von Partnerhochschulen möglich. Dieses Programm des Fachbereichs 2 eröffnet Austauschstudierenden die Möglichkeit, zusätzlich zum Theoriesemester ebenso ein Praktikum bei einem kooperierenden Unternehmen zu absolvieren. Für ausländische Bewerber ist die integrierte Praxisphase bei Unternehmenspartnern des Fachbereichs Duales Studium ein besonderes Highlight. Auslandsstudienaufenthalte stehen normalerweise nicht im Zusammenhang mit Praxisphasen. Einzig die HUB bietet derzeit solche Möglichkeiten für Austauschstudierende der HWR Berlin an.

 

Seitenanfang