Bewerbung und Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur bzw. Fachhochschulreife) oder beruflich Qualifizierte (gemäß §11 BerlHG)
  • Ausbildungsvertrag mit geeignetem Unternehmen

Bewerbungszeitraum

  • Bewerbungsfristen werden von den Praxispartnern bestimmt
  • Zulassung an der Hochschule für alle Bewerber/innen laufend
  • keine Einschreibfrist

Kriterien für die Auswahl / Eignungstests

Die beim dualen Studium kooperierenden Partnerbetriebe wählen geeignete Bewerber/innen aus, denen sie den erforderlichen Ausbildungsvertrag anbieten. Die Hochschule führt bei dualen Studiengängen keine Auswahlverfahren durch.

Gebühren und Förderung

Studiengebühr keine
Semesterbeitrag Siehe aktueller
Studienförderung evtl. Förderung über BAföG

Vergütung der Dual Studierenden

Alle Dual Studierenden erhalten eine Ausbildungsvergütung. Diese wird während der gesamten Studienzeit (3 Jahre) gezahlt, auch während der Studienphasen an der Hochschule.

 

Die Höhe der Ausbildungsvergütung wird individuell mit dem Ausbildungsunternehmen festgelegt. Der Mindestsatz orientiert sich an den Vergütungen für Lehrlinge.

Absolvent

Florian Wiktor, nach dem Bachelor beim Ausbildungsunternehmen WISAG verantwortlich für die Leitung des operativen Bereichs in Hamburg:


„Ich habe Zeit aufgeholt: der praxisorientierte Bachelor in genau 3 Jahren brachte mich nach meiner ausgedehnten Orientierungsphase schnell in berufliche Verantwortung.“