Klausurtermine duale Studiengänge

Die Klausurtermine der dualen Studiengänge werden vom Studiendekanat in Absprache mit den Fachleitern/innen erarbeitet und über die Fachrichtungsbüros bekannt gegeben.

 

Die Prüfung ist versäumt, wenn der Kandidat oder die Kandidatin an einem verbindlichen

Prüfungstermin nicht teilnimmt, die Leistung nicht oder nicht rechtzeitig erbringt oder ohne triftigen Grund zurücktritt. Die Leistung gilt dann als mit „nicht ausreichend“ bzw. „ohne Erfolg“ beurteilt.

 

Eigene Prüfungsunfähigkeit oder Erkrankung eines Kindes sind durch ärztliches Attest innerhalb von drei Werktagen nach dem Termin für die Prüfung bzw. für die Erbringung der Leistung beim Fachrichtungsbüro schriftlich anzuzeigen. In begründeten Ausnahmefällen, insbesondere im Wiederholungsfalle, kann auf Beschluss des Prüfungsausschusses ein amtsärztliches Attest verlangt werden.