Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement) – Bachelor of Laws

Wirtschaftsjurist mit Spezialkompetenzen

Auf einen Blick

  • Jurist für die Wirtschaft (Banken, Versicherungen, Rechtsabteilungen, große Kanzleien)
  • in nur 3 ½ Jahren gelangt man zum berufsqualifizierenden Abschluss
  • praxisorientiert: 2 dreimonatige Praktika; Praktiker als Lehrende
  • interessante Rechtsgebiete (Insolvenzrecht, Steuerrecht, Grundstücksrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Vollstreckungsrecht) und BWL
  • gute Studienbedingungen (kleine Gruppen, moderne Technik, Ansprechpersonen)

Der Studiengang Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement) ist eine auf sieben Semester konzentrierte Ausbildung zum Wirtschaftsjuristen mit dem Schwerpunkt im Bereich Recht.

Der Studiengang beginnt mit einem intensiven Grundlagenstudium zum Erwerb der juristischen aber auch der wirtschaftswissenschaftlichen Grundkenntnisse. Anschließend erfolgt eine gründliche und anspruchsvolle Vermittlung der wirtschaftsrechtlichen Spezialkenntnisse, die für die spätere Tätigkeit als Wirtschaftsjurist notwendig sind.

Warum ist RiU einzigartig?

  • Der Studiengang Recht im Unternehmen verbindet den Bereich Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaft und setzt dabei den Schwerpunkt auf den rechtswissenschaftlichen Bereich. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erhält man den juristischen Abschluss „Bachelor of Laws (LL.B.)“.
  • Lehrinhalte sind spezialisierte, an der Praxis orientierte Rechtsgebiete sowie BWL. Zu den während des Studiums vermittelten Rechtsgebieten gehören u. a. Insolvenzrecht, Immobiliarsachenrecht, Vollstreckungsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Steuerrecht.
  • Es besteht eine an den Bedürfnissen der Studierenden orientierte Betreuungssituation. Kleine Lerngruppen, individuelle Betreuung durch die Lehrenden sowie moderne Technik und Vernetzung ermöglichen optimale Lernerfolge.
  • Zwei mal drei Monate Praktikum sowie die Vermittlung von praxisnahen rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen und Fähigkeiten durch namhafte Lehrende erleichtern den späteren Einstieg in die Berufswelt.

Eckdaten

Fachbereich Fachbereich Rechtspflege
Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.)
Form Vollzeit (Tagesstudium)
Qualifizierungsziel Wirtschaftsjurist
Beginn Wintersemester jeweils zum 01.10.
Studiendauer 7 Semester
Studienplätze 40
Akkreditierung ACQUIN

Seitenanfang


Berufsfelder

Der Studiengang qualifiziert für juristische Tätigkeiten im öffentlichen und privaten Sektor. Zu den potenziellen Arbeitgebern gehören sowohl mittlere bis größere Betriebe und Wirtschaftsunternehmen als auch Großunternehmen mit eigener Rechtsabteilung.

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums verfügt der Absolvent über hinreichende Kenntnisse und Fähigkeiten für eine berufliche Tätigkeit bei

  • Banken
  • Versicherungen
  • Insolvenzverwaltern
  • Steuerberatern
  • Unternehmensberatungen
  • Inkasso-Büros
  • Energieunternehmen
  • Immobilienunternehmen
  • in der öffentlichen Verwaltung
  • in Städten, Gemeinden und Kirchen

Seitenanfang


Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang ist in 29 Module unterteilt, wobei zwei Module der Praxis gewidmet sind. 21 Module haben einen rechtswissenschaftlichen, 8 Module einen wirtschaftswissenschaftlichen Inhalt. Am Ende des Studiums stehen die Bachelorarbeit, das zweite Praktikum zum Auftakt der Karriereentwicklung sowie die mündliche Abschlussprüfung.

Der Studiengang ist modularisiert und mit ECTS-Punkten versehen. Er umfasst sieben Semester. In den ersten zwei Semestern liegt der Schwerpunkt insbesondere auf der Vermittlung der juristischen und wirtschaftlichen Grundkenntnisse, um eine Basis für die spätere Spezialisierung zu schaffen. Darauf aufbauend erfolgt die gründliche und anspruchsvolle Vermittlung der wirtschaftsrechtlichen Spezialkenntnisse.

Im fünften und siebten Semester wird jeweils ein drei Monate andauerndes Praktikum (auch im Ausland) absolviert. Die Theoriephasen in diesen Semestern erstrecken sich daher über nur zwei Monate. Mögliche Praktikumsgeber sind deutsche Großbanken, Insolvenzverwalter, Rechtsanwalts- und Notarbüros, Versicherungen und Rechtsabteilungen von großen Wirtschaftsunternehmen.

Der erfolgreiche Studienabschluss setzt das Bestehen folgender Prüfungsleistungen voraus:

Seitenanfang


Studienaufbau

1. Semester

    • Modul 1 (BGB Allgemeiner Teil)
    • Modul 2 (Schuldrecht)  
    • Modul 3 (Immobiliarsachenrecht I)
    • Modul 4 (Deskmanagement)
    • Modul 5 (Betriebswirtschaftslehre I)


    2. Semester

      • Modul 6 (Zivilprozessrecht)
      • Modul 7 (Mobiliarsachenrecht)
      • Modul 8 (Immobiliarvollstreckungsrecht I)
      • Modul 9 (Allgemeines Zwangsvollstreckungsrecht I)
      • Modul 10 (Betriebswirtschaftslehre II)

      3. Semester

      • Modul 11 (Immobiliarsachenrecht II)
      • Modul 12 (Immobiliarvollstreckungsrecht II)
      • Modul 13 (Allgemeines Zwangsvollstreckungsrecht II)
      • Modul 14 (Miet- und Pachtrecht)
      • Modul 15 (Insolvenzrecht I)

       

      4. Semester

      • Modul 16 (Wahlpflichtmodule: Versicherungsrecht oder Kartellrecht)
      • Modul 17 (Handels- und  Gesellschaftsrecht I)
      • Modul 18 (Soft Skills)
      • Modul 19 (Steuerrecht)
      • Modul 20 (Immobiliarsachenrecht III)

        5. Semester

        • Modul 21 (Wirtschaftsenglisch)
        • Modul 22 (Internationales Privat- und Europarecht)
        • Modul 23 (Mediation)
        • Modul 24 (Praktikum I)


        6. Semester

        • Modul 25 (Handels- und Gesellschaftsrecht II)
        • Modul 26 (Insolvensrecht II)
        • Modul 27 (Arbeitsrecht)
        • Modul 28 (Wahlpflichtmodule: Bankrecht oder Wettbewerbsrecht/Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht)

         

        7. Semester

        • Modul 29 (Praktikum II)
        • Bachelorarbeit und Mündliche Abschlussprüfung

          Was unterscheidet den Wirtschaftsjuristen vom Volljuristen?

          Mit dem Bachelor Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement) zum Wirtschaftsjuristen

          • Hoher Praxisbezug (externe Dozenten, sechs Monate Praktikum)
          • Kurze Ausbildungsdauer von sieben Semestern
          • Juristische Tätigkeiten sowohl in der Wirtschaft als auch im öffentlichen Sektor

          Mit dem Jurastudium zum Volljuristen

          • Sehr theoretische Ausbildung
          • Sehr lange Ausbildungsdauer (i.d.R. sieben bis acht Jahre)
          • Ausbildung zielt auf den Beruf des Richters, Rechtsanwalts, Staatsanwalts und höheren Beamten ab

          Profil des Studiengangs

          Die Inhalte des Studiengangs umfassen juristische Qualifikation und Spezialkenntnisse insbesondere in den Rechtsgebieten:

          • Immobilienrecht
          • Vollstreckungsrecht
          • Insolvenzrecht
          • Handels- und Gesellschaftsrecht

          Diese Schwerpunkte wurden auch deshalb gesetzt, da sie in der klassischen Juristenausbildung gar nicht oder kaum behandelt werden. Die vorhandene Lücke können die zukünftigen Wirtschaftsjuristen des Studiengangs Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement) schließen.

          Neben dieser Spezialisierung beinhaltet der rechtswissenschaftliche Studiengang weitere Gebiete des Wirtschaftsrechts:

          Auslandssemester sind unter anderem an folgenden Partneruniversitäten möglich:

          • University College Ghent (Belgien)
          • Linné University Växjö (Schweden)
          • Hoogschool van Amsterdam (Niederlande)
          • University of Hertfordshire, Hatfield

          Im Vergleich zu anderen wirtschaftsrechtlichen Studiengängen liegt der Schwerpunkt stärker auf den rechtlichen Inhalten. Auf das Ineinandergreifen von Theorie und Praxis wird besonderer Wert gelegt:

          • Zwei Pflichtpraktika
          • Externe Dozenten (Richter, Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter)
          • Lösungsorientiertes Arbeiten an konkreten Fällen aus der Praxis
          • Exkursionen zu den jeweiligen Gerichten (Zwangsversteigerungstermine, Arbeitsgericht, Registergericht)

          Mögliche Master an der HWR Berlin

          • Immobilien- und Vollstreckungsrecht, Fachbereich Rechtspflege
          • Unternehmensrecht im internationalen Kontext, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

          Seitenanfang


          Bewerbung und Zulassung

          Der Studiengang startet jeweils zum Wintersemester (01.10.). Voraussetzung für die Bewerbung sind die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife, alternativ die fachgebundene Studienberechtigung nach §11 BerlHG.

           

          Die Bewerbung erfolgt online.

          Bewerbungen für den Studienstart zum 2. Fachsemester sind stets zum Sommersemester (01.04.) möglich. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie hier

          Kontakt

          Fachbereichsgeschäftsführung, Studienorganisation

          Dipl.-Rpfl’in Claudia Seim-Zimmermann
          Tel. +49 (0)30 30877-2711

          Studienplanung, Studienverlaufsberatung, Prüfungs- und Praktikumsangelegenheiten

          Beauftragter des Studiengangs Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement)

          Prof. Dr. Peter Ries
          Tel. +49 (0)30 30877-2756

          Praktikumsbeauftragter des Studiengangs Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement)

          Prof. Udo Hintzen
          Tel. +49 (0)30 30877-2760

          Prüfungsbeauftragter des Studiengangs Recht im Unternehmen (vormals Rechtsmanagement)

          Prof. Ulrich Keller
          Tel. +49 (0)30 30877-2758
           
           
           

           
           

          Weitere Informationen