Berufung: Professorin werden

Professorin an einer Fachhochschule ist ein interessanter und vielseitiger Beruf, der viel Flexibilität und Anerkennung bietet. Wenn Sie die Berufungsvoraussetzungen erfüllen, sind die Aussichten für Frauen gut, eine Professur zu besetzen.


An der HWR Berlin sind die Berufungsverfahren in der Regel von dem aktiven Bemühen geprägt, auch Frauen zu rekrutieren. Die Chancen für Bewerberinnen, an die HWR Berlin berufen zu werden, sind ausgezeichnet. So lagen die Frauenanteile unter den Professuren im Jahr 2016 an der HWR Berlin bei 38,6 % und damit im Vergleich zum bundesdeutschen Durchschnitt von 21 % bei Fachhochschulen (2015) erfreulich hoch.


Auch für die Zukunft hat sich die HWR Berlin vorgenommen, verstärkt Frauen auf Professuren zu berufen. Festgelegt sind Zielzahlen für die einzelnen Fachbereiche im Gleichstellungskonzept 2016. Erfolgreich beteiligt sich die Hochschule an den speziellen Frauenförderprogrammen des Landes und des Bundes, die insbesondere vorgezogene Nachfolgeberufungen für Frauen fördern.

Persönliche/Telefonische Beratung

Generell finden Sie bei den Frauenbeauftragten, insbesondere bei der hauptberuflichen Frauenbeauftragten der HWR Berlin, Beratung und Unterstützung im Zusammenhang mit allen Fragen zur Bewerbung auf eine Professur, z.B. bei Fragen über die gewünschten und formalen Voraussetzungen laut BerlHG § 100 sowie bei Fragen über den Ablauf von Berufungsverfahren.

Beratung

Generell finden Sie bei den Frauenbeauftragten, insbesondere bei der hauptberuflichen Frauenbeauftragten der HWR Berlin, Beratung und Unterstützung im Zusammenhang mit allen Fragen zur Bewerbung auf eine Professur, z.B. bei Fragen über die gewünschten und formalen Voraussetzungen laut BerlHG § 100 sowie bei Fragen über den Ablauf von Berufungsverfahren.

 

Informationen und Tipps

Online informieren können Sie sich auch anhand der folgenden Seiten anderer Institutionen über die Bewerbung als Professorin an einer Fachhochschule. Zu finden ist dort gesammeltes Wissen zum Berufungsverfahren an Hochschulen, zu den Voraussetzungen für eine Professur, ferner zum Bewerbungsprozess mit Probevortrag und Berufungsverhandlungen.

  • www.lakof-bw.de
    Angebote für Akademikerinnen: Berufungsvoraussetzungen und Berufungsverfahren
  • www.bukof.de
    Merkblätter zur Bewerbung um eine Professur an Hochschulen
    (Hinweis: Veröffentlichungen auswählen 2005 Fachhochschulprofessur)
  • www.hlb.de
    Informationen und Angebote des Hochschullehrerbundes (Berufsverband Fachhochschule)

Fördermöglichkeiten/Datenbanken

Gute Möglichkeiten, sich auf eine Bewerbung um eine Professur vorzubereiten, bieten in der Regel Mentoringprogramme und/oder entsprechende Schulungen. Entsprechende Maßnahmen bieten die folgenden Programme bzw. Institutionen.

  • www.profil-programm.de
    Mentoringprogramm für Wissenschaftlerinnen und Praktikerinnen auf dem Weg zur Professur, initiiert durch die Berliner Universitäten
  • www.gesis.org
    Regelmäßige Bewerbungstrainings und Schulungen für Wissenschaftlerinnen, die in Spitzenpositionen kommen möchten

 

Wenn eine Bewerbung zur Professorin in Frage kommt, bietet sich die Aufnahme in eine Datenbank an, durch die dann auf ausgeschriebene Professuren hingewiesen wird. Auf Wunsch können Interessierte ihre Kontaktdaten auch an Hochschulen (bzw. zugleich an Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte) weiterleiten lassen.

  • www.femconsult.de
    Datenbank des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung
  • www.lakof-bw.de
    Datenbank der Lakof der Fachhochschulen Baden Württemberg (Angebote für Akademikerinnen)
  • www.kompetenzz.de
    Der gemeinnützige Verein Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit fördert die Potentiale von Frauen zur Gestaltung der Informationsgesellschaft und der Technik sowie die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern.