Home >  HWR Berlin > Lehrende    

Prof. Dr. Markus Wissen

FB Wirtschaftswissenschaften

Professur für Gesellschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt sozial-ökologische Transformationsprozesse

Gesellschaftswissenschaften

Professor


T: +49 (0)30 30877-1145


Besucheradresse

Campus Schöneberg

Haus B

Raum 2.53

Badensche Straße 50-51

10825 Berlin


Postanschrift

 

 

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Campus Schöneberg

Badensche Straße 52

10825 Berlin

 




Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang
  • 1994 Diplom in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
  • 1995 Mitarbeiter im Fair-Handels-Zentrum Rheinland, Bonn
  • 1996-1999 Promotionsstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung
  • 1999 Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin
  • 2000-2007 Mitarbeit in verschiedenen sozial-ökologischen Forschungsprojekten an der Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg, der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Freien Universität Berlin und dem Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) Erkner; Lehrtätigkeit an den Universitäten Dortmund, Berlin (FU), Kassel und Potsdam
  • 2001-2002 Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Geschäftsführung beim Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar, Neuwied
  • 2008-2012 Universitätsassistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien
  • 2011 Habilitation an der Universität Wien, Lehrbefugnis für Politikwissenschaft
  • Seit dem WS 2012 Professor an der HWR Berlin

 

Praxisschwerpunkte

 

Angewandte Forschung und Beratungstätigkeit in den Bereichen nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung, sozial-ökologische Transformation technischer Infrastruktursysteme sowie Arbeit und sozial-ökologischer Fortschritt

 

Schwerpunkte in der Lehre
  • Politische Ökonomie
  • Politische Soziologie
  • Politische Ökologie
  • Sozial-ökologische Transformation

 

Forschungsprojekte und -gebiete
  • Sozial-ökologische Transformation von Produktions- und Konsummustern
  • Krise und Transformation der gesellschaftlichen Naturverhältnisse

 

Ausgewählte, aktuelle Publikationen
  • (2016): Jenseits der carbon democracy. Zur Demokratisierung der gesellschaftlichen Naturverhältnisse. In: Alex Demirovic (Hrsg.): Transformation der Demokratie – demokratische Transformation. Münster: Westfälisches Dampfboot, 48-66
  • (2016): Imperiale Lebensweise und die politische Ökonomie natürlicher Ressourcen. In: Karin Fischer/Johannes Jäger/Lukas Schmidt (Hrsg.): Rohstoffe und Entwicklung. Aktuelle Auseinandersetzungen im historischen Kontext. Wien: New Academic Press, 235-248 (mit Ulrich Brand)
  • (2015): Strategies of a Green Economy, contours of a Green Capitalism. In: Kees van der Pijl (ed.): Handbook of the International Political Economy of Production. Cheltenham UK: Edward Elgar, 508-523 (mit Ulrich Brand) Mandarin: Foreign Theoretical Trends 464, Oct. 2014, 22-29 (shortened version); translated by Qing Li and Huan Qingzhi
  • (2015): The Political Ecology of Agrofuels. Conceptual Remarks. In: Kristina Dietz/Bettina Engels/Oliver Pye/Achim Brunnengräber (eds.): The Political Ecology of Agrofuels. Abingdon/New York: Routledge, 16-33
  • (2014): The Financialisation of Nature as Crisis Strategy. In: Journal für Entwicklungspolitik, Vol. 30 No. 2, 16-45 (mit Ulrich Brand)
  • (2014): Ökologische Krise und „große Transformation“. Einführung in den Themenschwerpunkt. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 43. Jg. Nr. 1, 49-54
  • (2013): Strategien einer Green Economy, Konturen eines grünen Kapitalismus: zeitdiagnostische und forschungsprogrammatische Überlegungen. In: Roland Atzmüller/Joachim Becker/Ulrich Brand/Lukas Oberndorfer/Vanessa Redak/Thomas Sablowski (Hrsg.): Fit für die Krise? Perspektiven der Regulationstheorie. Münster: Westfälisches Dampfboot, 132-148 (mit Ulrich Brand)
  • (2013): Crisis socioecológica y modo de vida imperial. Crisis y continuidad de las relaciones sociedad-Naturaleza en el capitalismo. In: Grupo Permanente de Trabajo sobre Alternativas al Desarrollo (ed.): Alternativas al Capitalismo/Colonialismo del Siglo XXI. Quito: Ediciones Abya Yala, 445-470 (mit Ulrich Brand)
  • (2013): Crisis and continuity of capitalist society-nature relationships. The imperial mode of living and the limits to environmental governance. In: Review of International Political Economy, Vol. 20 No. 4, 687-711 (mit Ulrich Brand)
  • (2012): Global Environmental Politics and the Imperial Mode of Living. Articulations of State-Capital Relations in the Multiple Crisis. In: Globalizations, Vol. 9 No. 4, 547–560 (mit Ulrich Brand) Translation into Mandarin: Journal of Poyang Lake 2014, 28(1), 12-20; translated by Qing Li and Huan Qingzhi
  • (2012): Post-neoliberale Hegemonie? Zur Rolle des Green-Economy-Konzepts in der Vielfachkrise. In: Kurswechsel. Zeitschrift für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen No. 2, 28-36
  • (2012): Water infrastructures between commercialisation and shrinking. The case of East Germany. In: Bernard Barraque (ed.): Urban Water Conflicts. UNESCO – International Hydrological Programme, London: CRC Press, 269-284 (mit Matthias Naumann)
  • (2011): Gesellschaftliche Naturverhältnisse in der Internationalisierung des Staates. Konflikte um die Räumlichkeit staatlicher Politik und die Kontrolle natürlicher Ressourcen. Münster: Westfälisches Dampfboot
  • (2011): Die Regulation der ökologischen Krise. Theorie und Empirie der Transformation gesellschaftlicher Naturverhältnisse. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Vol. 36 No. 2, 12-34 (mit Ulrich Brand)