Home >  Studium > Studentenleben  > Berliner Umland    

Das Berliner Umland

Im Umfeld von Berlin liegen viele weitere Städte und Regionen, die einen Besuch wert und gut erreichbar sind:

Potsdam

Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam liegt in unmittelbarer Nähe von Berlin und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Schloss Sanssouci mit seinem Park. Sehenswert sind außerdem die historischen Quartiere; die Russische Kolonie Alexandrowka, das Holländische Viertel und das einstige böhmische Weberviertel von Potsdam. Vom Berliner Hauptbahnhof aus ist man in nur 40 Minuten in Potsdam.

Seitenanfang


Von Stadt zu Stadt

Nur 288 km von Berlin entfernt liegt Hamburg. Mit rund 1,8 Millionen Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und nach New York und London der drittgrößte Musicalstandort weltweit. Neben zahlreichen Konzerthäusern, Theatern und Museen ist Hamburg vor allem für seinen Hafen, die Landungsbrücken und die Speicherstadt bekannt. Regelmäßig finden in der Stadt viele Hamburger Dom und der Schlagermove statt.

Die Reeperbahn ist Hamburgs bekannteste Straße und liegt im Vergnügungsviertel St. Pauli. Hier befinden sich viele Kleinkunsttheater, Restaurants, Musikclubs und Discos.

Von Berlin erreicht man Hamburg bequem mit dem Linienbus, der mehrmals täglich an verschiedenen Orten in Berlin abfährt, oder dem ICE in 1,5 Stunden.

 

Dresden liegt 194 km von Berlin entfernt. Die Kunst- und Kulturstadt befindet sich in einer landschaftlich reizvollen Lage an der Elbe und wird daher auch „Elbflorenz“ genannt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung ist Dresden die Hauptstadt des Freistaates Sachsen und nach 1990 wurden viele der alten Gebäude restauriert. Bauwerke wie die Frauenkirche, die Semperoper und das Residenzschloss prägen wie viele weitere historische Baudenkmale das Bild der Stadt. Stündlich fahren mehrere Züge nach Dresden und so kann man die Stadt in gut 2 Stunden erreichen.

 

Vor allem für seine Musikalität ist Leipzig weltweit berühmt, da es über eine lange Tradition, die auf das Wirken Bachs und Mendelssohn Bartholdys zurückgeht, verfügt. Die Stadt liegt 190 km von Berlin entfernt.

In Leipzig befindet sich außerdem das bekannte alte Leipziger Messegelände sowie seit dem Jahr 2000 der mitteldeutsche Flughafen.

 

Außerdem lohnt sich ein Trip nach Warschau, die Hauptstadt Polens. Die Stadt ist eines der wichtigsten Verkehrs-, Wirtschafts- und Handelszentren Mittel- und Osteuropas und zudem von politischer und kultureller Bedeutung. Neben zahlreichen Universitäten, Theatern, Museen und Baudenkmälern befinden sich in Warschau zudem viele Universitäten. Die eigentliche Innenstadt Warschaus macht einer der 18 Stadtbezirke, der Stadtbezirk Åšródmieście (Stadtmitte) aus. In weniger als sechs Stunden ist Warschau von Berlin aus bequem per Zug oder Nachtzug zu erreichen.

Seitenanfang


Reizvolle Landschaften

Spreewald

Im näheren Umland von Berlin befindet sich die historische Kulturlandschaft Spreewald. Die für den Naturschutz bedeutende Region ist durch die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree geprägt und lädt zu Bootstouren, zum Angeln und vielen weiteren Aktivitäten ein.

Die nächstgrößte Stadt ist Cottbus, von hier aus sind alle Spreewaldregionen erreichbar. Über die A13 ist man in einer Stunde im Spreewald und knapp 1,5 Stunden in Cottbus.

 

Die „Berliner Badewanne“

Die Ostsee, die man von Berlin aus nach rund 200 km erreicht, ist ein beliebtes Reiseziel und bietet die Möglichkeit zu Campen und verschiedenste Arten des Wassersports zu betreiben. Von den Berlinern liebevoll als „Badewanne“ bezeichnet, ist die Ostsee vom Berliner Hauptbahnhof aus mit dem Ostsee-Express in 3 Stunden günstig erreichbar. Bekannt ist vor allem die Insel Rügen mit seinen endlos weiten Sandstränden und dem Königsstuhl, einem Kreidefelsen an der Steilküste.

Seitenanfang