Berlin

Berlin ist als Hochschulstandort in seiner Art einmalig - interessant, vielfältig und anregend.

 

Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, hat etwa 3,5 Millionen Einwohner. Sie ist Sitz von Bundestag und Bundesregierung und zahlreicher nationaler sowie internationaler Einrichtungen, von Industrie- und Berufsverbänden und diplomatischen Vertretungen. Die Landesregierung ist bemüht, die Leitungsebenen wichtiger Dienstleistungsunternehmen in der Stadt anzusiedeln und die Gründung neuer Unternehmen zu fördern.

 

Mit einer ungewöhnlichen Konzentration und Vielfalt an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist Berlin zugleich einer der führenden Wissenschaftsstandorte Deutschlands. Hier gibt es 14 staatliche Hochschulen, darunter vier Universitäten, vier Kunsthochschulen und sieben Fachhochschulen. Daneben tragen über sechzig außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und 15 staatlich anerkannte private Hochschulen zum Wissenschaftszentrum Berlin bei. Rund 130.000 Studierende leben in Berlin.

 

Berlin gilt auch als Kulturmetropole mit rund 50 Theatern, drei Opern, 300 Bibliotheken, knapp 100 Museen und über 100 Kinos. Als Kulturlandschaft besonderer Art kommt die Kneipenszene hinzu: Anzahl und Art der Berliner Lokale sind unüberschaubar und Tag und Nacht offen.

 

Als Sportmetropole hat die Stadt eine herausragende Bedeutung. Berlin allgemein und die Berliner Hochschullandschaft im besonderen bieten ein vielseitiges Sportangebot. Für Spitzen- und Breitensport gibt es in der Stadt und im Umland hervorragende Möglichkeiten.