Hero-Day

Wer derzeit aufmerksam die Nachrichten verfolgt oder einfach nur mit offenen Augen durch Berlin läuft, stellt schnell fest: einiges hat sich bereits geändert und vieles ist dabei sich zu verändern. Begleitet von vielen verschiedenen Ansichten, Kommentaren und letztendlich auch Ängsten. Es ist also höchste Zeit etwas zu tun.

 

Das dachten sich auch einige Studierende des Fachbereichs 3, angeregt durch den AStA am Campus Lichtenberg. So entstand das Konzept für den Hero-Day an der HWR Berlin.

 

Das Team

Das Organisationsteam des Hero-Day 2016 besteht aus nunmehr 18 überaus engagierten Studierenden des Fachbereichs 3. Neben ihrem grundlegenden Interesse am Thema Flucht bereichern sie die Planungen vor allem mit ihren persönlichen und beruflichen Erfahrungen. Zusammengefasst: ein hoch motiviertes, sehr gut organisiertes und vor allem hilfsbereites Team.

Sie waren und sind fast rund um die Uhr ansprechbar und schrecken auch vor Problemen nicht zurück. Denn dann geht die Arbeit erst richtig los!

 

Das Projekt

Everyone can be a hero – Jeder kann ein Held sein. Werde auch Du zum Helden!

Unter diesem Motto wurde der Hero-Day 2016 geplant. Es kann so einfach sein etwas zu tun, denn auch mit kleinen Schritten kann viel erreicht werden.

 

Der Hero-Day 2016 ist am Campus Lichtenberg ein Tag rund um das Thema Geflüchtete - Aufklärung, Diskussion, Teilhabe. Ganz grundlegend wollen wir alle Interessierten möglichst vielschichtig über das Thema Flucht und Geflüchtete aufklären. Denn nur durch Wissen können Vorurteile und Ängste abgebaut werden.

 

Schon mit dem einfachen Kauf eines Loses oder einer der angebotenen Leckereien kann das Projekt an diesem Tag unterstützt werden. Aber auch wer aktiv etwas tun möchte, kann auf dem Hero-Day 2016 die richtigen Ansprechpartner/innen finden.