Studienabschlüsse

Die HWR Berlin bietet Studiengänge mit unterschiedlichen Qualifikationsprofilen und Abschlüssen an.

Bachelor

Der Bachelor ist der erste der beiden Hochschulgrade im zweistufigen Bachelor-/Master-Studiensystem.

 

Im Unterschied zu den bisherigen deutschen Hochschulabschlüssen (Diplom, Magister) führt er schon nach 6-8 Semestern zu einem berufsbefähigenden Abschluss. Ein Berufseinstieg ist somit früher möglich. Neben verkürzten Studienzeiten und verbesserter Berufsqualifizierung wird durch die neuen Bachelor-Studiengänge auch die Mobilität der Studierenden gefördert. Erbrachte Studienleistungen werden mittels Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) bewertet. So können Veranstaltungen, die an einer anderen Hochschule (ob im In- oder Ausland) belegt wurden leichter anerkannt werden. Zugleich qualifiziert der international anerkannte Bachelor-Abschluss auch zur Aufnahme weiterführender Studienprogramme, zum Beispiel für einen Master-Studiengang an der HWR Berlin.

 

Die HWR Berlin verleiht auf der Bachelor-Ebene folgende Abschlüsse:

  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  • Bachelor of Laws (LL.B.)

Seitenanfang


Bachelor mit Doppelabschluss

Ein Bachelor mit Doppelabschluss bedeutet, dass man die Bachelor-Grade zweier Hochschulen erhält.

 

Das Studium wird in der Regel teils an der Heimathochschule und teils an der kooperierenden Partnerhochschule durchgeführt. Nach 6-8 Semestern führt das Studium zu einem berufsbefähigenden deutschen und einem weiteren (z. B. britischen oder französischen) Abschluss. Zugleich qualifiziert der international anerkannte Bachelor-Abschluss auch zur Aufnahme weiterführender Studienprogramme, zum Beispiel für einen Master-Studiengang an der HWR Berlin.

Seitenanfang


Diplom

Das Diplom ist der traditionelle akademische Abschluss an deutschen Fachhochschulen. Dieser berechtigt nicht grundsätzlich, aber unter besonderen Voraussetzungen, zur Promotion. Das eher anwendungsbezogene Studium dauert in der Regel 8 Semester.

 

Mit dem Ziel, bis zum Jahre 2010 einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen, erfolgt im Rahmen des „Bologna-Prozesses“ die schrittweise Umstellung des Hochschulsystems auf ein 2-stufiges Modell von Bachelor- und Master-Abschlüssen, um u. a. international anerkannte Hochschulabschlüsse zu schaffen und deren bessere Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Auf Grundlage dieser Vereinbarung wurden an der HWR Berlin für Studienanfänger bereits ab dem Wintersemester 2005/06 Diplom-Studiengänge abgelöst und in reformierter Form in Bachelor-Programme umgewandelt.

 

Derzeit werden Diplom-Studiengänge an der HWR Berlin noch in den Fachbereichen 4 und 5 angeboten.

Seitenanfang


Dualer Bachelor

Die dualen Bachelor-Studiengänge der HWR Berlin verfolgen ein Lehrprinzip der besonderen Art. Das Hochschulstudium und die Ausbildung in einem Unternehmen werden integriert. Alle drei Monate wechseln die Studierenden zwischen diesen beiden Lernorten. Angeeignete Studieninhalte werden sofort in der Praxis angewandt und erprobt. Ebenso fließen Praxiserfahrungen in die Lernprozesse ein. Nach nur drei Jahren sind die Absolvent/innen für den Arbeitsmarkt optimal gerüstet. Studierende der dualen Studiengänge haben ein vergütetes Ausbildungsverhältnis mit einem Partnerbetrieb, der für die Gestaltung der Praxisphasen verantwortlich ist.

 

Das duale Studium ist als Intensivstudium konzipiert. Das heißt, für den sechssemestrigen Bachelor-Abschluss werden 210 ECTS-Punkte vergeben. Alle Studiengänge sind akkreditiert.

 

Die dualen Bachelor-Studiengänge an der HWR Berlin werden mit folgenden Abschlüssen angeboten:

  • Bachelor of Arts (B.A.)
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Seitenanfang


Fachwirt

Fachwirt ist eine zusätzliche Qualifikation auf einen speziellen Wirtschaftszweig bezogen und unterscheidet sich damit zum Beispiel von einer interdisziplinären Ausbildung zum Betriebswirt oder einem BWL-Studium.

 

Der Fachwirt ist unterhalb einer akademischen Ausbildung angesiedelt - in der wirtschaftlichen Realität hat dieser Abschluss etwa die Wertigkeit eines Industriemeisters.

 

Ähnlich wie bei einer Meisterprüfung sind die Voraussetzungen für eine Aufstiegsfortbildung wie den Notarfachwirt oder Rechtsfachwirt eine abgeschlossene Ausbildung und eine mehrjährige Berufserfahrung. Ein Abitur oder eine Fachhochschulreife sind für eine Ausbildung zum Fachwirt nicht zwingend notwendig.

 

In der Regel dauert eine Fortbildung zum Fachwirt 18 bis 24 Monate und wird von öffentlichen oder privaten Bildungseinrichtungen nach Kriterien des Berufsbildungs¬gesetzes vorgenommen. Die Abschlussprüfung wird von der IHK (Industrie- und Handelskammer) oder einer entsprechenden HWK (Handwerkskammer) oder einer Rechtsanwalts-/Notarkammer vorgenommen, sodass der Abschluss als Fachwirt durch eine einheitliche Regelung der Prüfungsnormen entsprechende bundesweite Akzeptanz erfährt. Der Fachwirt kann auch als Einstieg zu weiteren Qualifizierungsschritten verwendet werden.

Seitenanfang


Master

Der Master ist der der zweite der beiden akademischen Grade im zweistufigen Bachelor-/Master-Studiensystem.

 

Ein Master wird nach einem ein- bis zweijährigen Vollzeitstudium verliehen und schließt an einen Bachelor oder an einen der traditionellen einstufigen Abschlüsse Magister, Diplom oder Staatsexamen an. Je nach Ausrichtung kann ein Master-Studiengang der wissenschaftlichen Vertiefung des vorherigen Studiums oder der Erschließung neuer Wissensgebiete dienen. Der Master-Grad ist ein wissenschaftlicher Abschluss, der zur Promotion berechtigt.

 

Die Master-Studiengänge an der HWR Berlin werden mit den Abschlüssen Master of Arts (M.A.), Master of Laws (LL.M.) und Master of Science (M.Sc.) angeboten.

Seitenanfang


MBA

Die Abkürzung „MBA“ steht für den in den angelsächsischen Ländern eingeführten akademischen Grad "Master of Business Administration". Dieser international anerkannte Titel beschließt ein Ergänzungsstudium, dessen betriebswirtschaftlicher Inhalt international und praxisorientiert ausgerichtet ist. Zwischen dem Erst- und dem auf den Erwerb des MBA ausgerichteten Zusatzstudiums liegt in der Regel eine Phase berufspraktischer Tätigkeit. An der HWR Berlin – der Berlin Professional School - wird ein MBA-Programm mit unterschiedlichen Studienschwerpunkten angeboten.

 

Ausführliche Informationen zum MBA-Studiengang der Berlin Professional School

finden Sie unter:

Seitenanfang


Zertifikat

Die HWR Berlin bietet auch Zusatz-/Ergänzungsstudiengänge an, die berufsbegleitend absolviert werden können. Absolvierende dieser Programme erhalten ein Hochschulzertifikat. Die Zertifikatsstudiengänge werden mit Kooperationspartnern (andere Hochschulen, Bildungsträger) durchgeführt.

Seitenanfang