Kursprogramm WS 2017/18

Kunst und Unternehmen – Berührungspunkte, Erfahrungen und Nutzen

In der Vergangenheit waren Kunst und Unternehmen zwei unterschiedliche Sphären, die sich nur zufällig und oberflächlich (z. B. Kunstsponsoring) berührt haben. Aktuelle Beispiele wie der Unternehmenstheateransatz bei der Drogeriekette dm, die Verknüpfung von Marke und Kunst bei Absolut Vodka oder auch die kritische Auseinandersetzung der Urban Art mit Konsum deuten auf Potentiale hin. Auch in Forschung (z. B. das eigene Projekt: www.arts-push-business.de) und Lehre gibt es Projekte, die sich mit kunstbasierten Interventionen beschäftigen. Zudem wird der Ruf lauter, die BWL- und Managementausbildung mit Kunst- und Kulturthemen zu verknüpfen. 

 

Zielsetzung
Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen ersten Zugang zu dieser facettenreichen Schnittstelle herzustellen.

Zielgruppen
Studierende aller Fachbereiche

Lehrinhalte

  • Kunst- und Unternehmensberührungen im Überblick und Zeitraffer
  • Kunst selbst machen und verstehen
  • Kunst mit und gegen Unternehmen und Marken kreieren
  • Mitarbeiter und Organisationen mit Künstlern und künstlerischen Techniken stimulieren
  • Marken mit Kunst differenzieren und stärken
  • Kunst-Unternehmens-Kooperationen erfolgreich managen
  • Kunst als zukünftiges Lehrkonzept und Forschungsfeld entwickeln

Lehrmethoden
Die Veranstaltung kombiniert Textstudium, Präsentationen, praktische Übungen, Diskussionen mit Externen und Exkursionen. Der Kurs wird nicht benotet.

 

Referent: Carsten Baumgarth

 

2 SWS /ECTS  1 – (2.5 bei Zusatzleistung)

Eckdaten Anmeldung Nachweis
Dienstag, 14-tägig an folgenden Tagen:
17.10., 7.11., 21.11., 5.12., 12.12., 9.1., 16.1.

16-19.30 Uhr
Beginn: 17.10.2017

Campus Schöneberg

Kursnummer: LV-Nr.112025.01