Veranstaltung | Studium Generale

Ein Jahr DSGVO – eine erste Zwischenbilanz zum europäischen Datenschutzrecht

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber im Gespräch mit Prof. Niko Härting

Mi
22.05.

Uhrzeit
Ort

Campus Schöneberg
Haus B Raum B 4.04
Badensche Straße 50–51
10825 Berlin

Google Maps
 
Kosten

kostenfrei

Veranstalter/in

Studium Generale

Weitere Informationen
 

Die DSGVO ist seit einem Jahr in aller Munde. Seit dem 25.5.2018 muss das neue europäische Datenschutzrecht verbindlich angewendet werden. Und seit Januar 2019 gibt es einen neuen Bundesdatenschutzbeauftragten – Ulrich Kelber, zuvor langjähriger SPD-Abgeordneter im Deutschen Bundestag und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV).

Nach einem Jahr ist es Zeit für eine Zwischenbilanz:

  • Lassen sich durch das europäische Datenschutzrecht Datenschutzskandale und Datenpannen verhindern?
  • Wie wirkt sich die DSGVO auf Unternehmen, Vereine und Behörden aus? Wie kommen kleine Unternehmen, Vereine und gemeinnützige Organisationen mit der DSGVO zurecht?
  • Wie kommen die deutschen Datenschutzbehörden mit dem neuen Recht klar? Wie funktioniert die Abstimmung mit den anderen europäischen Datenschutzbehörden?
  • Ist das Datenschutzrecht ein Vorbild für ein engeres Zusammenwirken der europäischen Staaten?
  • Halten sich die Bundesbehörden an das neue Datenschutzrecht?
  • Und was ist mit den großen amerikanischen Konzernen? Wann kommt das erste große Bußgeld gegen Facebook oder Amazon?
  • Übertreiben wir Europäer es manchmal mit dem Datenschutz?
  • Heißt Datenschutz zugleich auch Datensicherheit? Hilft die DSGVO gegen Hacker und ausländische Spione?
  • Wer kontrolliert eigentlich den Datenschutz bei unseren Geheimdiensten?
  • Ist der Datenschutz ein berufliches Zukunftsthema?

Hierüber spricht Ulrich Kelber mit Prof. Niko Härting, Honorarprofessor der HWR Berlin und Rechtsanwalt im Medien- und Internetrecht.

Hier können Sie den Veranstaltungshinweis herunterladen.