Veranstaltung | Online-Impuls

Studierendenzentrierte Lehre: das Barcamp als Lehrmethode

Lernprozesse selbst steuern: Was unterscheidet ein Barcamp von einer normalen Konferenz? Mehr zu dieser innovativen Lehrmethode können die Lehrenden der HWR Berlin am 7. Mai in einem 30-minütigen Online-Impulsvortrag der HWR-Lehrbeauftragten Silke Mahnkopf-Praprotnik erfahren. Im Chat können Sie anschließend Ihre Fragen loswerden.

Do
07.05.

Uhrzeit
Kosten

Kostenlos

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail an

Jetzt anmelden
 
Veranstalter/in

HWR Berlin, Hochschuldidaktik des ZaQ – Zentrum für akademische Qualitätssicherung und -entwicklung

Zur Website
 

Was unterscheidet ein Barcamp von einer klassischen Konferenz?

Barcamps werden auch als „Unkonferenzen“ bezeichnet. Denn wie bei einer Konferenz kommen Menschen mit dem gleichen Interessenshintergrund zusammen, allerdings bestimmen sie das Thema und die Inhalte, über die sie diskutieren, selbst. Es gibt keinen festen Ablauf, sondern dieser wird gemeinsam entwickelt. Übertragen auf die Hochschullehre bedeutet das eine extreme Variante des selbstgesteuerten Lernens.

 Silke Mahnkopf-Praprotnik beantwortet Ihre Fragen im Chat

Silke Mahnkopf-Praprotnik, langjährige Lehrende an der HWR Berlin, hat im Wintersemester 2019/2020 erstmalig ein Barcamp mit Studierenden durchgeführt. Sie gibt Einblick in die Organisation und Ablauf des Formats und berichtet über ihre Erfahrungen. Im anschließenden Chat beantwortet sie Ihre Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier können Sie den Veranstaltungshinweis herunterladen.