Veranstaltung | FÖPS-Werkstattgespräch

»Das Ohr auf der Schiene» – Gewerbeüberwachung in Berlin zwischen Anspruch und Realität

Am 7. Februar 2023 setzt das FÖPS Berlin seine Werkstattgespräche fort: Ab 17.00 Uhr stellen Vincenz Leuschner und Sabrina Schönrock das Projekt »Das Ohr auf der Schiene« vor. Seien Sie dabei − vor Ort am Campus Lichtenberg oder online.

Di
07.02.

Uhrzeit
Ort

Campus Lichtenberg
Haus 6A Raum 6A.008 und online
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin

Kosten

Kostenlos

Anmeldung

Online und ohne Anmeldung auf Big Blue Button teilnehmen

Jetzt teilnehmen
 
Veranstalter/in

Eine Veranstaltung des Forschungsinstituts für öffentliche und private Sicherheit (FÖPS Berlin) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Zur Website
 

In Berlin existiert – einmalig in Deutschland – bisher neben den klassischen Laufbahnen der Schutzpolizei und der Kriminalpolizei ein dritter polizeilicher Laufbahnzweig: der sog. Gewerbeaußendienst der Kriminalpolizei (GAD). Seine Mitarbeiter*innen überwachen die Gewerbebetriebe auf die Einhaltung der für gültigen Rechtsvorschriften und dürfen sie zu diesem Zweck anlasslos kontrollieren. Allerdings wurden schon seit Jahren keine Mitarbeiter*innen des GAD mehr in diesem Laufbahnzweig ernannt. Auch die strukturelle Anbindung an die Kriminalpolizei wird heute hinterfragt, da die derzeitige Organisation für eine umfassende, effektive Gewerbeüberwachung kaum mehr geeignet scheint. Vor diesem Hintergrund untersuchte das Forschungsprojekt die Frage, wie die Struktur und Praxis des Gewerbeaußendienstes in Berlin weiterentwickelt werden sollten, um eine effektive und qualitativ hochwertige Aufgabenerfüllung zu gewährleisten.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden beim Werkstattgespräch mit den Vertreter*innen der beteiligten Institutionen (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie, Betriebe; Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport sowie dem LKA Berlin, Abteilung 3) diskutiert.

Prof. Dr. Vincenz Leuschner ist Professor für Kriminologie und Soziologie an der HWR Berlin. Prof. Dr. Sabrina Schönrock ist Professorin für Öffentliches Recht, insbesondere Grund- und Menschenrechte sowie Besonderes Verwaltungsrecht an der HWR Berlin sowie Mitglied des Berliner Verfassungsgerichtshofes.

So nehmen Sie online teil

Für die Online-Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Die Veranstaltung wird über den Big Blue Button-Videokonferenzserver der HWR Berlin übertragen. Sie können über folgenden Link teilnehmen:

Um sich im Chat an der Diskussion zu beteiligen, empfehlen wir Ihnen, den Link über Google Chrome oder Microsoft Edge aufzurufen – bei anderen Browsern kann es unter Umständen zu Einschränkungen kommen.

So nehmen Sie vor Ort teil

Für dieses Werkstattgespräch bieten wir einer begrenzten Anzahl von Interessierten die Teilnahme vor Ort an. Um teilzunehmen, ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail nötig:

Sofern die Raumkapazität erschöpft ist, behalten wir uns eine Schließung der Anmeldeliste vor.

Veranstaltungsort

Campus Lichtenberg der HWR Berlin
Alt Friedrichsfelde 60
Haus 6A, Raum 6A.008

Sie erreichen uns am besten über folgende ÖPNV-Verbindungen: Bus 108/194 (Bildungs- und Verwaltungszentrum), Bus 192 (Alt-Friedrichsfelde), U5 (Friedrichsfelde), S5/S7/S75 (Friedrichsfelde Ost) und Tram-Linien M17/27 (Alt-Friedrichsfelde / Rhinstraße).

Hier können Sie den Veranstaltungshinweis herunterladen.