Prof. Dr. Kerstin Wüstner

FB 3 Allgemeine Verwaltung

Professur für Psychologie

Prof. Dr. Kerstin Wüstner

Postanschrift
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Alt-Friedrichsfelde 60

10315 Berlin

Besucheradresse
Campus Lichtenberg
Haus 1, Raum 1.2076
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin

2008-30.09.2009: Vertretung der Professur für Organisationspsychologie, Geistes- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr, Hamburg

2006-2007: Vertretung der Professur für Angewandte Psychologie, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg

2005: Habilitation an der Universität Augsburg; Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät; Habilitationsschrift: Erleben der modernen Arbeitswelt Venia Legendi in Psychologie

2000-2005: Wissenschaftliche Assistentin am Extraordinariat für Angewandte Psychologie, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg

2000: Nachwuchswissenschaftlerin; GSF – Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, München (heute: Helmholtz-Zentrum München)

1999: Dr. rer. pol. (summa cum laude) an der Universität Augsburg; Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät; Promotion: Riskante Chancen. Familienplanung und genetische Beratung zwischen Anforderung und Überforderung. Erschienen im Jahr 2000 im Psychiatrie-Verlag unter dem Titel: Genetische Beratung – Risiken und Chancen.

1994-1999: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Extraordinariat für Angewandte Psychologie, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg

1994: Diplom an der Universität Augsburg, Studium der Sozioökonomie, Diplomarbeit: Das Krankenhaus im Spiegel der Gesellschaft. Eine systemtheoretische Analyse der Situation des Pflegepersonals.

Arbeitserleben in modernisierten Organisationen

Mitarbeiter- und Kundenbefragungen

Personal- und Organisationsentwicklung in öffentlich-rechtlichen Organisationen

Arbeit und Gesundheit

Gesundheitspsychologie (auch psychosoziale Aspekte der Humangenetik)

Stress und Burnout

Professionelle Ethik

Arbeitslosigkeitsforschung

Kommunikation und Führung

Organisationspsychologie

Personalmanagement

Sozialpsychologie

Einführung in die Psychologie (für Polizei)

Arbeitserleben in modernisierten Organisationen

Mitarbeiter- und Kundenbefragungen

Personal- und Organisationsentwicklung in öffentlich-rechtlichen Organisationen

Arbeit und Gesundheit

Gesundheitspsychologie (auch psychosoziale Aspekte der Humangenetik)

Stress und Burnout

Professionelle Ethik

Arbeitslosigkeitsforschung

(erscheint 2009): Public sectors becoming a flexible labour world: consequences for the employees. In: Azaïs, Ch. (Ed.): Employment and work in a globalised world. Bern et al.: Peter Lang.

(2009): Stresstheorien. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Grosses Personallexikon. München: Vahlen. Zusammen mit Andreas Bergknapp.

(2009): Stressoren. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon.

(2009): Stresskosten. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Vahlen.

(2009): Stresserfassung. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Vahlen.

(2009): Stress. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Grosses Personallexikon. München: Vahlen.

(2009): Stress am Arbeitsplatz. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Vahlen.

(2009): Psychische Belastung. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Vahlen.

(2009): Professionelle Ethik in einer ökonomisierten Arbeitswelt. In: Wüstner, K. (Hrsg.): Sozioökonomische Arbeitsforschung. Das Individuum im Spannungsfeld von Arbeit und Nicht-Arbeit. Mering u.a.: Hampp, S. 73-103.

(2009): Physische Belastung. In: Scholz, Ch. (Hrsg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Vahlen.