Prof. Dr. Heinrich Bücker-Gärtner

Berlin Professional School

Professur für Allgemeine Verwaltungswissenschaft und Verwaltungsautomation

1971-1976: Studium in Bielefeld und Freiburg

1976: Diplomprüfung Soziologie

1983: Promotion Dr. phil. Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

1976-1979: Forschungsassistent an der Universität Kassel

1979-1983: Lehrassistent am Soziologischen Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen

1984: Forschungsreferent bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung

1985-1988: Forschungsassistent im Kernforschungszentrum Karlsruhe, Abteilung für angewandte Systemanalyse

Sept. 1988: Ernennung zum Professor für Verwaltungswissenschaft und Verwaltungsautomation an der HWR Berlin (bis Apr. 2009 FHVR Berlin)

2009-2013: Studiendekan des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung

Okt. 2013-Sept. 2016: Dekan des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung

Nach Versetzung in den Ruhestand seit Okt. 2016 freiberufliche Beratungstätigkeit

Kommunale Selbstverwaltung

Verwaltungsorganisation / New Public Management / E-Government

Ausbildung für den öffentlichen Dienst

Korruptionsprävention

Verwaltungsentwicklung in Osteuropa

Innovative, transnationale Lehrinhalte und didaktische Methoden im Politikfeld "Soziale Stadt" (2015-2018)

Legitimationskrise der politischen Parteien: Handlungsstrategien gegen populistische

Strömungen in verschiedenen Staaten der EU (2013/14)

Europa braucht innovative Programme zur Integration von Migranten und ethnischen Minderheiten: Neue Ansätze zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt und zur Förderung des Unternehmertums von Migranten (2012/13)

Europa braucht innovative Programme zur Integration von Migranten und ethnischen Minderheiten: Neue Ansätze zur interkulturellen Qualifizierung und Öffnung in nationalen, regionalen und kommunalen Verwaltungen (2011/12)

Europa braucht innovative Programme zur Integration von Migranten und ethnischen Minderheiten: Landesspezifische Problemlagen sowie neue staatliche und zivilgesellschaftliche Ansätze zur Integration im Bereich Bildung (2010/11)

Politische Meinungsbildung in BLOG und Twitter – Akteure, Standards und Webkompetenz im europäischen Vergleich – (2009/10)

Wohlfahrtsstaat auf dem Rückzug? – Ein Ländervergleich zur staatlichen Absicherung von Lebensrisiken in Europa – (2008/09)

Europaweite Politikverdrossenheit - Strategien gegen den Vertrauensverlust des demokratischen Staates und seiner Institutionen (2007/08)

Aufbau von Institutionen und gesellschaftlichen Mechanismen zur Korruptionsbekämpfung (2006/07)

Die zukünftige Kohäsionspolitik und die Mitwirkungsmöglichkeiten der Regionen und Kommunen (2004/2005

Lokale Wirtschaftsförderung für KMU. Investorenbüros in zukunftsorientierten Kommunalverwaltungen (2003/2004)

E-Government (2002/2003)

Universität Gent (Belgien) – Fakultät für Wirtschaft und Verwaltung

Hochschule Leeuwarden (Niederlande) – Fachgebiet Verwaltungswissenschaft

Fachhochschule Kärnten – Fakultät für Wirtschaft und Management

Universität Ermland-Masuren Alleinstein – Fakultät für Recht und Verwaltung

Adam-Mickiewicz-Universität Posen (Polen) – Fakultät für Politikwissenschaft und Journalismus

Universität Stettin (Polen) – Fakultät für Recht und Verwaltung

Linné-Universität Kalmar / Växjö (Schweden) – Fakultät für Humanwissenschaften

Akademie für Öffentliche Verwaltung beim Präsidenten der Ukraine in Kiew sowie deren Regionalinstitute in Charkiw und Lemberg (Ukraine)