Prof. Dr. Reingard Zimmer

FB 1 Wirtschaftswissenschaften

Professur für Deutsches, europäisches und internationales Arbeitsrecht

Postanschrift
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Badensche Straße 52

10825 Berlin

Besucheradresse
Campus Schöneberg
Haus B, Raum B 2.02
Badensche Straße 50-51
10825 Berlin

2008 Dissertation zu sozialen Mindeststandards u. ihren Durchsetzungsmöglichkeiten

2009 2. Juristisches Staatsexamen

2009-2011 Leitung Forschungsreferat Arbeits- u. Sozialrecht am WSI in der Hans-Böckler-Stiftung

04/2011-09/2013 Professur für Arbeitsrecht an der Universität Hamburg (Vertretungsprof.)

10/2013-06/2014 Leitung des ITF-Vertragsbüro Deutschland (Zuständigkeit für internationale Tarifverhandlungen in der Seeschifffahrt)

07/2014-02/2015 Freiberufliche Tätigkeit für Rechtsanwaltskanzlei

Seit 03/2015 Professur an der HWR

Kollektives Arbeitsrecht (Betriebsverfassungsrecht/Tarifrecht/Streikrecht)

Nichtdiskriminierung

Internationales Arbeitsrecht

Sicherung sozialer Standards entlang der Wertschöpfungsketten

Individualarbeitsrecht

Kollektives Arbeitsrecht

Europäisches Arbeitsrecht

Internationales Arbeitsrecht

Seit 2008 diverse Forschungsprojekte zum Themenkomplex transnationale Kollektivvereinbarungen (von IFAs/GFAs zu transnationalen Kollektivvereinbarungen), zuletzt (bis 4/2016) EU-Forschungsprojekt zu transnat. Kollektivvereinbarungen, koordiniert von ETUC.

Aktuell: „Der Bangladesh-Accord zu Brandschutz und Gebäudesicherheit – eine neue Form transnationaler Kollektivvereinbarungen?“ Gutachten für die FES.

Kommentatorin zum TVG im TVG-Kommentar von Wolfgang Däubler.

Kommentatorin im AGG-Kommentar von Wolfgang Däubler.

Implications of CETA and TTIP on Social Standards, erscheint in: Gött, Henner/ Stoll, Tobias (Hrsg.), Labour Standards in International Economic Law, Springer, 2016.

Strike and the Claim for Damages by third parties, Commentary on decision of German Federal Labour Court of 25 August 2015, in: International Labour Rights Case Law (ILRC) 2/2016, S. 204-208.

Auswirkungen von CETA und TTIP auf soziale Standards, in: Soziales Recht (SR) 2/2016, S. 62-76.

Umsetzung des Seearbeitsübereinkommens der Internationalen Arbeitsorganisation, in: Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht (EuZA) 3/2015, S. 297-312.

The right to take collective action: Prospects for change in European Court of Justice case law in light of European Court of Human Rights decisions, in: Trebilcock, A./ Blackett, A. (Hrsg.), Research Handbook on Transnational Labour Law, Edward Elgar 2015, S. 194-203.

Anwendung des Grundsatzes des freien Dienstleistungsverkehrs auf die Seeschifffahrt, Anmerkung zur Entscheidung des EuGH v. 08.07.2014 – C-83/13 (Fonnship), in: Arbeit und Recht (AuR) 3/2015, S. 103-105.

Umsetzung der Vorgaben des Übereinkommens 140 der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Deutschland sowie völkerrechtliche Umsetzungsverpflichtung im föderalen System (ILO-Übereinkommen 140: Bildungsfreistellung für Arbeitnehmer/innen und seine (Nicht-) Umsetzung im deutschen Recht Teil II), in: Zeitschrift für Europäisches Sozial- und Arbeitsrecht (ZESAR) 3/2015, S. 106-112.

Bildungsfreistellung für Arbeitnehmer/innen und die (Nicht-) Umsetzung des ILO-Übereinkommens 140 im deutschen Recht (Teil I), in: Zeitschrift für Europäisches Sozial- und Arbeitsrecht (ZESAR) 2/2015, S. 69-76.

Betriebsräte als Akteure der Geschlechtergerechtigkeit. Betriebsverfassungsrechtliche Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf Nichtdiskriminierung, Gleichstellung und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, in: Arbeit und Recht (AuR) 03/2014, S. 88-92.

Arbeitsvölkerrecht. Festschrift für Klaus Lörcher (Sammelband, gemeinsam mit Wolfgang Däubler), Baden-Baden 2013.

Wirkungsweise und Implementierung der Standards der Internationalen Arbeitsorganisation in Deutschland, in: Däubler, W./ Zimmer, R. (Hrsg.), Arbeitsvölkerrecht. Festschrift für Klaus Lörcher, Baden-Baden 2013, S. 29-41.

Geschlechtergerechtigkeit (Sammelband, gemeinsam mit Hohmann-Dennhard, C. u. Körner, M.), Festschrift für Heide Pfarr, Baden-Baden 2010.
 

#pdf#Gesamtes Publikationsverzeichnis

Global Labour University (ACTRAV in the ILO, Kontakt: Frank Hoffer (hoffer@ilo.org)

Zahlreiche Kontakte zu Rechtsprof. u.a. WissenschaftlerInnen aufgrund gemeinsamer Forschungsprojekte ins europäische Ausland:

Italien (Universität Siena): Prof. Dr. Antonio Loffredo (antonio.loffredo@unisi.it)

Spanien (Universität Castilla-la-Mancha): Prof. Dr. Antonio Baylos Grau (Antonio.Baylos@uclm.es)

Frankreich (Universität Lyon): Prof. Dr. Sylvaine Laulom (Sylvaine.Laulom@univ-lyon2.fr)

Niederlande (Universität Amsterdam): Prof. Dr. Aukje van Hoek (a.a.h.vanhoek@uva.nl)

Großbritannien (King`s College): Prof. Dr. Keith Ewing (keith.ewing@kcl.ac.uk)

Belgien (Université catholique de Louvain): Prof. Dr. Filip Dorssemont (filip.dorssemont@uclouvain.be)

Norwegen (Universität Oslo): Prof. Stein Evju (stein.evju@jus.uio.no)

Schweden (Universität Stockholm): Prof. Dr. Kerstin Ahlberg (kerstin.ahlberg@juridicum.su.se)

Polen (Universität Warschau): Prof. Dr. Lukasz Pisarczyk (lukaszpisarczyk@wp.pl) sowie (Universität Danzig): Dr. Joana Unterschütz (joanna.unterschuetz@kadra.wsaib.pl);

Irland (Universität Belfast): Prof. Dr. Dagmar Schiek (D.Schiek@qub.ac.uk)

Österreich (AK-Wien): Oliver Prausmueller (oliver.prausmueller@univie.ac.at)

Europäische Union (EU-Parlament): Karola Boger (karola.boger@europarl.europa.eu)

European Trade Union Institute: Isabelle Schoemann (ischoema@etui.org)