06.04.2020 — Pressemitteilung 15/2020Pressemitteilung 15/2020 | 06.04.2020

Gerichtsurteil

Stellungnahme der Hochschule

Verwaltungsgericht Berlin hat anlässlich einer an der HWR Berlin durchgeführten mündlichen Prüfung entschieden, dass Kleidungsstil bei Bewertung einer Prüfungsleistung kein Kriterium sein darf.

© rclassenlayouts/iStock/Getty Images Plus

Eine Absolventin des Masterstudiengangs „Recht für die Öffentliche Verwaltung“ an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin hatte gegen die Bewertung ihrer Prüfungsleistung im Jahr 2018 beim Verwaltungsgericht Berlin Klage eingereicht. Im kürzlich veröffentlichten Urteil hat die 12. Kammer der Klägerin Recht gegeben. Das Gericht hat anlässlich der an der HWR Berlin durchgeführten mündlichen Prüfung entschieden, dass der Kleidungsstil eines Kandidaten bzw. einer Kandidatin bei der Bewertung einer Prüfungsleistung kein Kriterium sein darf.

Die HWR Berlin akzeptiert das Urteil und sieht davon ab, die Zulassung der Berufung beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg zu beantragen. Die Hochschule bedauert den Vorfall, bei dem es sich um einen Einzelfall handelt. Sie prüft, welche Informationsmaßnahmen und andere Vorkehrungen sie ergreifen kann, um Bewertungsfehler noch besser zu vermeiden.

Die Hochschule korrigiert in Umsetzung des Urteils die Note in dem betreffenden Modul und stellt der Absolventin ein neues Abschlusszeugnis aus.

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin)
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zählt mit 11 000 Studierenden zu den großen staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards und einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in 60 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin ist größter Anbieter von dualen Studiengängen und kooperiert mit über 700 Unternehmen. Sie fördert den Wissens- und Technologietransfer und unterstützt Gründungsaktivitäten über den Startup Incubator Berlin. Die Hochschule unterhält 170 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Deutschlandweit führend bezogen auf die Internationalisierung von BWL-Studiengängen belegt die HWR Berlin Spitzenplätze im deutschlandweiten Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Aus einer bundesweiten Umfrage von DEUTSCHLAND TEST ist die Hochschule wiederholt als „TOP Business School“ im Weiterbildungsbereich hervorgegangen. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

www.hwr-berlin.de