Dual studieren − Bewerbung am Fachbereich 3 Allgemeine Verwaltung

Dual studieren in Berlin? So funktioniert die Bewerbung für die dualen Studiengänge Öffentliche Verwaltung und Verwaltungsinformatik am Fachbereich 3 Allgemeine Verwaltung der HWR Berlin.

Bewerbung für ein duales Studium − das sind die Vorteile

Ein duales Studium verknüpft die praktische Arbeit in der Einstellungsbehörde oder dem Partnerunternehmen mit Vorlesungen und Lehrveranstaltungen an der Hochschule. Praxis und Theorie wechseln sich ab und ergänzen sich. Dual studieren hat viele Vorteile:

  1. Fürs Lernen bezahlt werden: Finanziell unabhängig durchs Studium. Mit 1.200 bis 1.400 Euro Vergütung durch die Einstellungsbehörde oder das Partnerunternehmen.
  2. Schnell zum Ziel: Ab dem ersten Semester Berufserfahrung sammeln. Im Intensivstudium mit festen Praxiszeiten.
  3. Beim Profi studieren, was Verwaltung bedeutet, und praktisch lernen, wie es geht.
  4. Von öffentlich bis privat: Das Land Berlin und Partnerunternehmen aus dem privaten und Non-Profit-Bereich arbeiten mit uns zusammen. 
  5. Aussichtsreiche Zukunft: Nahtlos vom Studium in den Beruf wechseln und das Know-how mitbringen, das Berlin braucht.


Bewerben − so geht's

Wer sich für einen dualen Bachelor-Studiengang an der HWR Berlin interessiert, bewirbt sich nicht an der Hochschule, sondern direkt bei den der Einstellungsbehörde oder den Partnerunternehmen. Auf den Studiengangsseiten finden Studieninteressierte Infos zu Einstellungsbehörden und Praxispartnern:

Öffentliche Verwaltung (dual)

Verwaltungsinformatik (dual)

 

Zu den Standards einer Bewerbung gehören:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien und andere Qualifikationsnachweise

Die dualen Partnerunternehmen entscheiden über Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen. Die Anforderungen sind unterschiedlich: Manche Behörden und Praxisunternehmen erwarten eine Online-Bewerbung oder eine Bewerbungsmappe, andere laden zum Assessment-Center ein.

  • Eine zusätzliche Bewerbung an der Hochschule ist nicht notwendig.

Im Bewerbungsprozess geht es darum klarzumachen, wer du bist und warum die öffentliche Verwaltung das Richtige für dich ist. Ein Blick ins Anforderungsprofil hilft abzuchecken, ob du alles Nötige mitbringst.

Fabian Kleiser, Studiengang Öffentliche Verwaltung dual, Fachbereich 3 Allgemeine Verwaltung. Foto: privat

Vertrag mit der Behörde oder dem Unternehmen schließen

Sobald sich die Einstellungsbehörde oder das Partnerunternehmen für eine Bewerberin oder einen Bewerber entschieden hat, wird ein Studienvertrag abgeschlossen.


Voraussetzungen für ein duales Studium

Wer am Fachbereich Allgemeine Verwaltung der HWR Berlin studieren will, braucht Folgendes:

  1. Studienvertrag im Rahmen des dualen Studiums an der HWR Berlin mit einer Einstellungsbehörde oder einem Partnerunternehmen im gewünschten Studiengang.
  2. Hochschulzugangsberechtigung: Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder alternativ fachgebundene Studienberechtigung gemäß Paragraf 11 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG).
  3. Erfolgte Anmeldung durch die Einstellungsbehörde im Rahmen des mit dem Fachbereich Allgemeine Verwaltung vereinbarten Studienplatzkontingents.
  4. Abschließende Prüfung der Zugangsvoraussetzungen und die Entscheidung über die Zulassung der ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber gemäß Berliner Hochschulgesetz durch die HWR Berlin.