Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Der Bewerbungszeitraum für einen Auslandsaufenthalt im Sommersemester liegt in der Regel im Mai des Vorjahres, für Aufenthalte im Wintersemester bewerben Sie sich im November des Vorjahres. Den konkreten, nächstmöglichen Bewerbungszeitraum finden Sie im Abschnitt „Bewerbung“.

Die ausgeschriebenen Plätze für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften  finden Sie in den Ausschreibungsflyern im Abschnitt „Bewerbung“ sowie in den Auslagen und Schaukästen des International Office. Die Plätze aller anderen Fachbereiche finden Sie auf Moodle.

Im Ausschreibungsflyer finden Sie dazu Hinweise in der Spalte Jahresaufenthalte/ Besonderheiten.

Kombinationsmöglichkeiten gibt es viele, jedoch sind Kombinationen innerhalb und zwischen den Ländern USA, Kanada und Australien ausgeschlossen.

Das ist sehr unterschiedlich. In der Regel haben wir zwischen 2 und 4 Plätzen, es gibt allerdings auch Hochschulen mit über 10 Plätzen. Die Platzzahl wird nicht veröffentlicht.

Nein, das Auswahlverfahren basiert auf einem Punktesystem und diejenigen Bewerber/innen mit der höchsten Punktzahl werden ausgewählt, unabhängig von der Position auf der Prioritätenliste.

Nein, Sie sollten sich in Ihrem Motivationsschreiben nur auf Ihre erste Priorität beziehen. Ihr Motivationsschreiben sollte 1 bis max. 2 Seiten lang sein.

Es gibt in der Regel die Möglichkeit, sich nach der Frist auf noch verfügbare Plätze zu bewerben. Informationen dazu finden Sie dann in den Schaukästen des International Office.

Ja, Sie können bis zu fünf Hochschulen innerhalb und außerhalb Europas in die Prioritätenliste eintragen.

Die Erasmusförderung beträgt momentan (Stand: Sommersemester  2019) je nach Land zwischen 300 und 420 Euro pro Monat.

Sie müssen mindestens 20 ECTS Credits an der Partnerhochschule belegen. Wenn Sie weniger Credits im Learning Agreement eintragen, müssen Sie dies trefflich begründen. Sie erhalten dann trotzdem die Förderung.

Nein, es besteht keine Regelung bezüglich Sanktionen der Förderung bei weniger Credits auf dem Zeugnis.

Das International Office organisiert gemeinsam mit dem Sprachenzentrum der HWR Berlin einen internen Englischtest. Wenn Sie einen Englischnachweis benötigen, werden Sie nach Abgabe Ihrer Bewerbung per E-Mail zum Test eingeladen.

Wenn Sie in einem rein englischsprachigen Masterstudiengang oder IBMAN/IBAEX an der HWR Berlin studieren, oder einen Ersatznachweis einreichen, der nicht älter als zwei Jahre ist (Liste mit akzeptierten Ersatznachweisen ist im International Office erhältlich). Zudem sind Muttersprachler/innen befreit.

Der Englischtest gilt als bestanden, wenn Sie mindestens 40 von 60 Punkten erreicht haben. Das Bestehen des Englischtests ist insbesondere für Partnerhochschulen in englischsprachigen Ländern wichtig. Bei Nichtbestehen kann eine Platzierung innerhalb unseres Gesamtangebotes dennoch möglich sein.

Der Test enthält ausschließlich Multiple-Choice-Fragen mit zum Teil wirtschaftlichem Bezug. Lesen und hören Sie viel Englisch!

Aufgrund eines deutsch-französischen Abkommens ist es ausreichend, wenn Sie im Abitur Französisch als Leistungskurs hatten. Der DAAD-Sprachnachweis sowie DELF B2 oder DALF werden ebenfalls akzeptiert. Dies gilt nur für Frankreich!

Bei Bewerbung auf einen Auslandsplatz an einer lateinamerikanischen Hochschule sollte ein B1 Nachweis vorliegen. Bei späterer Einschreibung an der Partnerhochschule muss i.d.R. ein B2 Nachweis vorliegen (mitunter auch C1).

Nein, in diesem Fall genügt ein Sprachnachweis für die Sprache, in der Sie zu studieren beabsichtigen.

Nein, Sie müssen für alle Unterrichtssprachen aller Prioritäten einen Nachweis beilegen.

Nur an den auf dem Masterflyer oder im allgemeinen Flyer mit „Master möglich“ ausgewiesenen Hochschulen. Die Flyer finden Sie unter dem Punkt „Bewerbung".

Ja, Sie können sich prinzipiell an allen Partnerhochschulen bewerben. Bitte beachten Sie jedoch, dass Vorrang für Bachelorstudierende besteht, da diese das Auslandsstudium integriert absolvieren und Credits anerkennen lassen können. Dies bedeutet, dass sich Masterstudierende, die auf Bachelorlevel studieren wollen, ausschließlich auf die Plätze in der Nachausschreibung bewerben können. Für USA, Australien, Kanada, Singapur, Hongkong und Thailand können sich Masterstudierende nicht bewerben.

Masterstudierende können sich für ein Promos-Stipendium und aus Erasmus+ Internationale Dimension bewerben. ISAP-Stipendien können nicht an Master-Studierende vergeben werden.