HWR Berlin engagiert sich für die Ukraine

Die Ereignisse in der Ukraine verursachen unvorstellbares Leid für betroffene Menschen: ob im Land selbst oder auf der Flucht. Die HWR Berlin ermuntert alle Mitglieder der Hochschule, aktiv zu helfen, und sammelt Möglichkeiten für Engagement.

Wie und wo können Sie helfen?

Wer und was wird jetzt wo gebraucht? Zahlreiche Hilfsorganisationen und Initiativen sammeln Spenden oder helfen Geflüchteten nach ihrer Ankunft. Auf den Websites des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) sowie des Tagesspiegels finden Sie viele Möglichkeiten zu helfen:

Jetzt mithelfen − Mitglieder der HWR Berlin engagieren sich

Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der HWR Berlin engagieren sich ehrenamtlich oder pflegen Kontakte in die Ukraine. Auf dieser Seite vernetzen wir Organisationen, Initiativen und spontane Aktionen mit Menschen, die jetzt helfen wollen. Wenn Sie sich bei der Arbeitsgruppe „Unterstützung für die Ukraine“ einbringen wollen, schreiben Sie an: ukraine(at)hwr-berlin.de

Jetzt geflüchtete Menschen bei ihrer Ankunft in Berlin unterstützen

Aktuell sucht das Kollektiv Berlin Arrival Support noch dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer am Berliner Hauptbahnhof. Das Kollektiv unterstützt und organisiert die Ankunft von geflüchteten Menschen aus der Ukraine.

Warum soll ich helfen?

Seit Kriegsbeginn haben Hunderte von Freiwilligen in Berlin Tausende von Flüchtlingen in Empfang genommen. Da die Teams 24/7 arbeiten, sind viele der Freiwilligen mittlerweile erschöpft. Berlin Arrival Support läuft deshalb Gefahr, den Menschen nicht mehr so viel Hilfe und Schutz bieten zu können, wie sie benötigen.

Jetzt anmelden und mithelfen

Hier können Sie sich als Freiwillige oder Freiwilliger für eine oder mehrere Schichten anmelden. Bitte registrieren Sie sich online, bevor Sie sich auf den Weg zu Ihrem Einsatz am Berliner Hauptbahnhof machen. Die Website steht in 12 Sprachen zur Verfügung: 

Nach der Anmeldung erhalten Sie ein Briefing im ersten Untergeschoss des Hauptbahnhofs und können danach sofort loslegen, etwas zu bewegen.

Hier finden Sie mehr Infos

Auf Instagram: @berlinarrivalsupport 

Wie können Sie mit Spenden helfen? 

Für Sachspenden arbeitet Berlin Arrival Support mit adiuto zusammen. Auf der Website von adiuto.org können Sie nachlesen, was in Berlin aktuell benötigt wird und wohin Sie ihre Spenden bringen können:

Wenn Sie lieber Geld spenden möchten, können Sie dies auf der Website von Berlin Arrival Support tun:

Kontakte e.V., der Verein der Alumni, Freunde und Förderer der HWR Berlin, und die Hochschule selbst sind entsetzt über den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine. Das Leid der vom Krieg Betroffenen macht uns fassungslos, weckt aber auch den Wunsch, Betroffene schnell und unkompliziert zu unterstützen. Beide Einrichtungen versuchen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen.

Kontakte unterstützt Gaststudierende aus der Ukraine

Der Verein Kontakte bittet um Spenden zur Unterstützung der Gaststudierenden aus der Ukraine. Die gesammelten Gelder werden für anfallende Semesterbeträge sowie gegebenenfalls für Gebühren für Bewerbungen über Uni-Assist verwendet.

Gaststudierendenprogramm der HWR Berlin für Studierende aus der Ukraine

Das Gaststudierendenprogramm der HWR Berlin beginnt Ende April 2022 und umfasst ein volles Studiensemester. Es gibt bereits viele Interessentinnen und Interessenten aus ukrainischen Hochschulen, die zum Teil seit Jahren Partnerhochschulen der HWR Berlin sind. Die Studierenden werden regulär in einen BWL-Studiengang am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der HWR Berlin eingeschrieben.

Sie studieren in einer festen Gruppe und können aus folgenden Kursen wählen:

  • Englischsprachiger Kurs „Marketing“
  • Englischsprachiger Kurs „Macroeconomics“
  • Sprachkurs „Wirtschaftsdeutsch“
  • Zwei Kurse in ukrainischer Sprache, voraussichtlich „Konfliktmanagement“ und „Sozialwissenschaften“
  • Zusätzlich können ukrainische Studierende weitere Kurse in englischer Sprache aus dem Programm des Studiengangs „Business Administration“ wählen

Die ukrainischen Kurse werden durch Lehrbeauftragte geleitet, die Dozentinnen an der Universität in Kyiv waren. Aktuell klärt die HWR Berlin die Einzelheiten.

Die HWR Berlin schreibt die Studierenden als reguläre Studierende ein, nicht Gasthörende wie an anderen Hochschulen üblich. Damit haben sie Zugang zu allen Vorteilen: von der Betreuung durch das Studierendenwerk über das BVG-Semesterticket bis zur E-Mail-Adresse an der HWR Berlin und zum Datenbankzugriff.

Gaststudierende brauchen vielfältige Unterstützung – Spenden können helfen

Die Teilnahme an dem Gaststudierendenprogramm stellt manche Teilnehmende vor wirtschaftliche Herausforderungen, denn es müssen vom Semesterbeitrag bis zur Anschaffung von Materialien Ausgaben getätigt werden. Der Kontakte e.V. möchte die Teilnehmenden daher bei Bedarf finanziell unterstützen und sammelt Spenden für einen Härtefallfonds. Ein erster Grundstock ist schon gelegt, doch wird das bei Weitem nicht reichen. Spenden aus dem Kreis der Hochschule sind daher mehr als willkommen und kommen den Studierenden im Gaststudium Ukraine vollumfänglich zugute.

So können Sie spenden

Wenn Sie das Gaststudierendenprogramm unterstützen wollen, überweisen Sie Ihre Spende bitte auf folgendes Konto:

Kontakte e.V. an der HWR Berlin
IBAN: DE70 1007 0848 0170 6589 00
BIC: DEUTDEDB110
Verwendungszweck: Spende Ukraine

Der Verein verwendet die Spenden vollständig für das Gaststudierendenprogramm der HWR Berlin.

Erfolgreiche Spendenaktion: Kontakte sammelt Geldspenden für Schulen und Kindergärten

Kontakte e.V. hat bis zum 05. April 2022 dazu aufgerufen, Prof. Dr. Jarosław Nabiałek und sein Team mit einer Geldspende zu unterstützen. Das gesammelte Geld kommt jetzt geflüchteten ukrainischen Kindern zugute. Aktuell gibt es in Polen mehr als 500.000 ukrainische Kinder im Schul- oder Kindergartenalter, die alles zurücklassen mussten. So soll das gespendete Geld verwendet werden:

  • Kauf von Ausbildungs- und Schulmaterial
  • Kauf von Kleidung
  • Verpflegung

Mit dem Geld möchte das Team um Prof. Dr. Jarosław Nabiałek, geflüchtete ukrainische Kinder an der Grundschule von Mierzyn, einem 8.000-Einwohner-Ort in der Nähe von Szczecin, unterstützen.

Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!

Einmal wöchentlich fahren Studierende der Amsterdam University of Applied Sciences, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und der Universität Łódź mit einem Van voller humanitärer Hilfsgüter an die ukrainische Grenze. Auf dem Rückweg nehmen sie Geflüchtete mit in die Niederlande, wo eine sichere Unterkunft auf sie wartet.

Auf dieser Website tragen Spendenorganisationen aus Berlin ihren aktuellen Bedarf an Sachspenden ein. Diese können dann gemeldet und direkt an den Verwendungsort gebracht werden, zum Beispiel an den Berliner Hauptbahnhof, den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) oder in die temporären Unterkünfte.

Die Freiwilligenorganisationen setzen auf digitale Tools zur Anmeldung des eigenen Engagements. So ist ersichtlich, wo und wann helfende Menschen gebraucht werden.

Für den Berliner Hauptbahnhof

Für den Zentralen Omnibusbahnhof und den Bahnhof Südkreuz

Mit Registrierung:

In der Ukraine ist die Versorgung mit Insulin und Lebensmitteln für Tausende von Diabetiker*innen gefährdet. Es zeichnet sich ein Insulinmangel ab - Infrastrukturen wie Lieferungen und Apotheken sind unterbrochen, und Diabetiker*innen beginnen, ihr Insulin zu rationieren. Ohne Zugang zu ausreichend Insulin sind sie nur noch Tage von einer durch Insulinmangel ausgelösten tödlichen Ketoazidose entfernt, und ohne Lebensmittel sind sie nur noch Stunden von einer lähmenden Unterzuckerung entfernt. Type One Style organisiert Spenden für die Betroffenen.

Gesucht werden:

  • Teststreifen, Ersatzglukosemessgeräte, Lanzetten und anderes Diabeteszubehör
  • langlebige und leicht transportierbare Süßigkeiten wie Gummibärchen, Schokolade, Traubenzucker, Bonbons um den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten (z.B. auf der Flucht, bei Evakuierungen)
  • Powerbanks um Empfänger und Telefone aufzuladen, damit CGMs und Insulinpumpen am Laufen gehalten werden können
  • Geldspenden sind möglich, für den Transport (Kühltransport für Insulin) sowie weiteren Bedarf.

Kontakt:

Hilfreich für den Alltag – nicht nur mit geflüchteten Kindern –  ist das Bilderwörterbuch der Tüftelakademie. Es kann Helfende dabei unterstützen, auch ohne Sprachkenntnisse zu kommunizieren oder auch einen Basiswortschatz zu vermitteln.

Kostenlos runterladen

Die HWR Berlin sammelt Sachspenden für Menschen aus der Ukraine. Foto: Oana Popa-Costea

18.03.2022: Erste Hilfslieferung für Sammellager in Szczecin

Prof. Dr. Jarosław Nabiałek vom Fachbereich Duales Studium hat mit Studierenden der Fachrichtung BWL/Bank Spenden für die Menschen in der Ukraine gesammelt. Mit Hilfsgütern wie Babynahrung, Medikamenten, Hygieneprodukten, warmer Kleidung und Decken startete er am 18. März 2022 vom Campus Lichtenberg zu einem Sammellager in Szczecin, von wo aus die Hilfsgüter in die Ukraine weitertransportiert werden.

Wenn Sie selbst eine Initiative auf dieser Seite veröffentlicht sehen wollen, füllen Sie bitte das Formular unten aus. Wir werden die Anmeldung prüfen und zeitnah veröffentlichen.

Formular

Initiative anmelden

Bitte ausfüllen:
Organisation

Ansprechpartner*in

Sie sind:

Möchten Sie als Kontakt angegeben werden? *


Möchten Sie zusätzlich einen externen Kontakt angeben?


Datenschutz *

Mit dem Abschicken des Formulars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zu. Die Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme gespeichert und im Rahmen der gesetzlichen Fristen gelöscht. In unserer Datenschutzerklärung können Sie ausführlich nachlesen, wie Ihre Daten verwendet werden.
captcha