Home >  Forschung > Forschungsprofil  > Richtlinien    

Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Die Wissenschaftler/innen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin verpflichten sich, die Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis in Forschung und Lehre zu beachten. Die HWR Berlin versteht die Einhaltung dieser Grundsätze als eine selbstverständliche Voraussetzung wissenschaftlicher Arbeit.

 

In Abstimmung mit den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die HWR Berlin die folgenden Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten an der HWR Berlin verabschiedet.

 

Der Allgemeine Fakultätentag (AFT), die Fakultätentage und der Deutsche Hochschulverband (DHV) haben unter Einbeziehung der fachspezifischen Besonderheiten und Belange gemeinsame, für alle Wissenschaftsdisziplinen geltende Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis für das Verfassen

wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation und Habilitationsschrift) formuliert. Diese sind auch für die Mitglieder der HWR Berlin bindend.

 

Das gemeinsame Positionspapier “Gute wissenschaftliche Praxis für das Verfassen wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten” vom 9. Juli 2012 ist hier abrufbar.