Neuigkeit | Auszeichnungen

INa Nachhaltigkeitspreis: Jetzt Arbeiten einreichen

Ab dem Wintersemester 2022/23 zeichnen die HWR Berlin und das Institut für Nachhaltigkeit erstmals studentische Arbeiten zu den Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung aus.

18.01.2023

INa Nachhaltigkeitspreis: Jetzt bewerben bis zum 31. März 2023 und bis zu 600 Euro gewinnen. Grafik: © Irina_Strelnikova/iStock/Getty Images Plus
INa Nachhaltigkeitspreis: Jetzt deine Arbeit einreichen bis zum 31. März 2023 und bis zu 600 Euro gewinnen. Grafik: © Irina_Strelnikova/ iStock/ Getty Images Plus

Im Wintersemester 2022/23 zeichnen die HWR Berlin und das Institut für Nachhaltigkeit (INa) erstmals hervorragende studentische Arbeiten aus, die einen inhaltlichen Bezug  zu den Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung haben. Als Studierende, Studierender oder Alumni der HWR Berlin kannst du deine Bachelor-, Master- oder auch längere Seminar- und Projektarbeiten einreichen. Dabei darf deine Arbeit nicht älter als zwei Jahre sein.

Über die Vergabe des Nachhaltigkeitspreises entscheidet eine Auswahlkommission, die aus Professorinnen und Professoren der Hochschule sowie Mitgliedern des Instituts für Nachhaltigkeit besteht. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Rahmen einer öffentlichen Feier ausgezeichnet. Die prämierten Abschlussarbeiten sind in zusammengefasster Form online abrufbar. Die HWR Berlin plant, den Nachhaltigkeitspreis jährlich zu vergeben.

Was gibt es zu gewinnen?

2023 stehen für die ersten drei Plätze folgende Preisgelder zur Verfügung:

  1. Platz: 600 Euro
  2. Platz: 300 Euro
  3. Platz: 150 Euro

Welche Arbeiten kannst du einreichen?

Die HWR Berlin prämiert hervorragende Arbeiten von Studierenden, die einen inhaltlichem Bezug zu den Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung haben. Deine Arbeit sollte einen besonderen Mehrwert für die Praxis oder die aktuelle Forschung aufweisen und muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Es handelt sich um eine Bachelor-, Master-, Seminar- oder Projektarbeit mit mindestens 40.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen.
  • Du hast die Arbeit im Rahmen deines Studiums an der HWR Berlin verfasst.
  • Das Abgabedatum deiner Arbeit liegt am 31. März 2023 weniger als zwei Jahre zurück.
  • Deine Arbeit wurde mindestens mit der Note 2,0 bewertet.

Was solltest du wie einreichen?

Du bewirbst dich für den INa Nachhaltigkeitspreis, indem du deine vollständigen Unterlagen per E-Mail an nachhaltigkeit(at)hwr-berlin.de sendest. Der Auswahlkommission müssen folgende Dokumente vorliegen:

  1. Bachelor-, Master-, Seminar- oder Projektarbeit
     
  2. Begründungsschreiben: Du begründest schriftlich, inwiefern deine Arbeit herausragend ist. Dein Schreiben hat mindestens 1.000 und maximal 4.000 Zeichen, inklusive Leerzeichen. Folgende Aspekte bezüglich Forschung und Praxis sind zu adressieren:
    a. Nachhaltigkeitsforschung: Begründung der Relevanz der wissenschaftlichen Fragestellung, Begründung der gewählten Methodik,  Darstellung des wissenschaftlichen Beitrags
    b. Nachhaltigkeitspraxis: Begründung der Relevanz für die Nachhaltigkeitspraxis, Darstellung des Impacts auf wesentliche Akteure und/oder auf Nachhaltigkeitsziele
    c. Stärkung und Limitationen der Arbeit
    d. Drei bis fünf wichtigste Erkenntnisse der Arbeit (kurz/stichpunktartig)
     
  3. Nachweis über die Benotung
     
  4. Einschätzung der Betreuer*in: Bitte deine Erst- oder Zweitbetreuung, eine kurze Einschätzung der Arbeit anhand eines Formulars vorzunehmen. Das Formular wird bis März online zum Download auf der Internetseite zum Preis zur Verfügung gestellt.  Dieses wird durch die Betreuung, wenn möglich zusammen mit dem Bewertungsgutachten, an nachhaltigkeit(at)hwr-berlin.de eingereicht.

Bis wann musst du deine Arbeit einreichen?

Bis spätestens 31. März 2023 solltest du deine Unterlagen per E-Mail eingereicht haben.

Wer wählt die Gewinnerinnen und Gewinner?

Die Entscheidung über die Prämierung trifft eine Auswahlkommission, bestehend aus mindestens 5 Professor*innen, von denen mindestens 3 Mitglieder des INa sind. Das Auswahlverfahren ist zweistufig.

  1. Vorauswahl: Anhand der Note, des eingereichten Begründungsschreibens und der Einschätzung der (Erst- oder Zweit-) Betreuung trifft die Kommission eine Vorauswahl.
  2. Preisentscheidung: Anhand der üblichen Bewertungskriterien für wissenschaftliche Arbeiten sowie dem Mehrwert der Arbeit für die Umsetzung von Nachhaltigkeit und Verantwortung in der Praxis und/ oder ihren Beitrag zur aktuellen Forschung.

Wie sieht die Preisverleihung aus?

  • Die Preise werden im Rahmen einer öffentlichen Feier am „Nachhaltigkeitstag“ verliehen.
  • Die Preisträgerinnen und -träger stellen ihre Arbeiten selbst kurz vor.
  • Die Arbeiten der Preisträgerinnen und -träger werden in einer Laudatio gewürdigt.
  • Die Ausgezeichneten werden fotografiert.
  • Die Ausgezeichneten reichen eine Kurzzusammenfassung ihrer Arbeiten zur Veröffentlichung auf der Website der HWR Berlin ein.

Könnte dich auch interessieren: