Für mehr Vielfalt in Aufsichtsräten

Zum 5. Mal bietet die Berlin Professional School in Kooperation mit dem Harriet Taylor Mill-Institut der HWR Berlin das Zertifikatsprogramm „Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“ an. Es richtet sich an Frauen, die bereits in einem Gremium tätig sind oder ein Mandat übernehmen wollen.

20.04.2018

Zum 5. Mal bietet die Berlin Professional School in Kooperation mit dem Harriet Taylor Mill-Institut der HWR Berlin das Zertifikatsprogramm „Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“ an.  Es richtet sich an Frauen, die bereits in einem Gremium tätig sind oder ein Mandat übernehmen wollen. Beiräte, Verwaltungs- und Aufsichtsräte gibt es in allen gesellschaftlichen Bereichen. In einem Großteil dieser Gremien gibt es jedoch noch viel Potential, die Vielfalt der Mandatsträger/innen für eine effektive Arbeit zu erhöhen. Die Berlin Professional School bietet in Kooperation mit dem Harriet Taylor Mill-Institut für Ökonomie und Geschlechterforschung der HWR Berlin deshalb das Zertifikatsprogramm „Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“ an. Das Programm richtet sich an amtierende und potentielle Mandatsträgerinnen in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien. Das berufsbegleitende Programm versteht sich als exklusive Prozessbegleitung, um Frauen auf ihrem Weg in Kontrollgremien zu unterstützen und ihre Position in diesen Gremien zu stärken. Neben dem Erwerb von betriebswirtschaftlichem und juristischem Know-how erstellen die Teilnehmerinnen ein individuelles Kompetenzprofil und schärfen Ihre persönlichen Ziele. Kamingespräche mit amtierenden Aufsichts- und Beirät/innen sowie mit einer Personalberaterin geben Einblicke in die Aufsichtsratspraxis. Die zertifizierte Weiterbildung startet am 29. Juni 2018. Eine Bewerbung ist noch bis zum 15. Mai möglich.