Summer Camp 2018

Im August 2018 fand das dritte Summer Camp mit unserem Kooperationspartner THREON GmbH zu dem alle interessierten Studierenden und Freunde des Projektmanagements eingeladen waren.

18.01.2019

In kleinen Gruppen wurde die Teilnehmerschaft zu Übungen aufgefordert, in denen sie schrittweise Projektmanagementaufgaben auf Grundlage des PMI’s PMBOK® Guide ausführen konnten. Die internationale Veranstaltung wurde durch den informativen und kreativen Vortrag „Into the Labyrinth of Indian Culture“ von indischen Masterstudierenden der bbw Hochschule abgerundet.

Alle Teilnehmenden erhielten ein PMI-Zertifikat sowie eine vierwöchige Lizenzfreigabe für die Nutzung der digitalen Kollaborationsplattform PMTalk. Diese Plattform, die u.a. zur Vorbereitung der CAPM-Zertifizierung genutzt werden kann, soll auch in naher Zukunft den Studierenden des dualen Masterstudiums Prozess- und Projektmanagement zur Verfügung gestellt werden.
Die nachfolgenden Feedbacks vermitteln einige Impressionen vom diesjährigen Summer Camp 2018.

„Die Gruppenarbeiten mit einerseits Studierenden und andererseits bereits im Projektmanagement vertretenden Berufserfahrenen ermöglichten mir neue Herangehensweisen an Problemstellungen. Durch das internationale Umfeld im Summer Camp wurden viele verschiedene Ideen und deren Umsetzungsmöglichkeiten professionell in kleinen Gruppen erarbeitet. Insgesamt empfand ich den Tag als fordernd, aber vor allem fördernd. In der Gruppe hatten wir viel Spaß und da alle aus verschiedenen Kulturen kamen, konnte ich nebenbei noch über das Projektmanagement hinaus lernen.“
Henning Möbius (HWR-Student)

„Als Lehrbeauftragte der HWR u.a. für Projektmanagement nach IPMA-Standard war ich sehr motiviert am Summer Camp Internationales Projektmanagement teilzunehmen, um neue Impulse zu bekommen und Englisch zu praktizieren.
Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Inhaltlich habe ich Erkenntnisse über den amerikanischen Standard PMBOK  erhalten. Meine Perspektive auf das Thema Risikomanagement wurde erweitert um die Suche nach Chancen, sprich „positiven Risiken“ als motivierende Kraft in einem Projekt. Außerdem war der Wechsel zwischen Theorie (Input)  und Praxis (Gruppenarbeit anhand einen fiktiven Projektes) dramaturgisch und didaktisch sehr professionell. Der interkulturelle Aspekt wurde durch die Teilnahme indischer Studierender praktiziert.
Es fand Lernen mit Hirn und Herz statt. Es wurde viel gelacht. Darüber hinaus habe ich ehemalige und gegenwärtige Studierende getroffen und genetztwerkt. Es war eine sehr gelungene und ausgezeichnet organisierte Veranstaltung, die  Lust auf mehr macht: das Masterstudium Projekt- und Prozessmanagement. Gern empfehle ich diesen Studiengang innerhalb und außerhalb der HWR weiter.
Vielen Dank. Ich freue mich bereits auf das nächste Sommercamp.“
Ines Schulz-Bücher; Personal- und Organisationsentwicklerin