Neuigkeit | Politeia-Preis

Bewerbungsphase 2018 endet am 30. November

Jedes Jahr bis zum 30. November können sich Studierende, die eine schriftliche Arbeit auf dem Gebiet der Frauen- und Geschlechterforschung verfasst haben, für den Politeia-Preis bewerben.

06.11.2018

In erste Linie bewerben sich die Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen selbst. Falls Sie aber Studierende aus Ihrem Umfeld kennen, die eine Abschlussarbeit, Projektarbeit oder Hausarbeit mit überdurchschnittlicher Note (besser als 2,0) in diesem Themenfeld verfasst und noch nicht vom Politeia-Preis gehört haben, ermuntern Sie sie gern, sich zu bewerben.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, zusätzlich werden drei Politeia-Medaillen mit je 400 Euro verliehen. Die Preisverleihung findet jedes Jahr im Mai im Rahmen einer festlichen Veranstaltung und unter Beteiligung von Ehrengästen statt. Als Laudatorinnen und Laudatoren würdigen die betreuenden Professorinnen und Professoren die Leistungen ihrer „Schützlinge“. Eine Veröffentlichung der Arbeiten ist auch möglich.

Nähere Informationen zum Politeia-Preis erhalten Sie im Büro der Zentralen Frauenbeauftragten und hier.

Viola Philipp
Hauptamtliche Frauenbeauftragte

T +49-30-30877-1231

Hier können Sie die News herunterladen.