Prof. Sandra Schmidt

FB 5 Polizei und Sicherheitsmanagement

Professur für Einsatzlehre und Führungslehre

Prof. Sandra Schmidt

Postanschrift
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Alt-Friedrichsfelde 60

10315 Berlin

Besucheradresse
Campus Lichtenberg
Haus 1, Raum 1.1070
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin

Seit Mai 2019 Professorin im FB 5 für Einsatzlehre und Führungslehre

2018 Zertifizierung zur DGQ-Prozessmanagerin®

2009 – 2019  Führungskraft im höheren Polizeivollzugsdienstes; Verwendungen als Dienststellenleiterin, Referentin im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Fachgruppenleiterin, Dozentin und amtierende Prorektorin an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt

2007 – 2009 Masterstudium Öffentliche Verwaltung-Polizeimanagement an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster/Hiltrup

2001 – 2007 Verschiedene Verwendungen im gehobenen Polizeivollzugsdienst

1998 – 2001 Diplomstudium zur Dipl.-Verwaltungswirtin FH (Polizei) an der Fachhochschule Polizei Sachsen - Anhalt

1998 – April 2019 Polizeivollzugsbeamtin in der Landespolizei Sachsen-Anhalt; zuletzt im Dienstrang einer Polizeidirektorin

Aktuell Leben in einer Zwangsgemeinschaft: Frauen in Haft/Empirische Studie zur Kultur und zum Zusammenleben inhaftierter Frauen

Aktuell Empirische Untersuchung zur Organisationskultur der Polizei

Schmidt, S. (2020). Lernen in IT-gestützten Lernumgebungen. Oder: „Vorlesung heißt, es gibt einen im Raum, der lesen kann.“ In Lehre. Lernen. Digital. Unabhängige Zeitschrift für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien. 1(1), S. 13 - 20.

Nolden, W. & Schmidt, S. (2020). „DIDAktik“ – Kooperation Hochschuldidaktik Polizei. Ein deutschlandweites Didaktik-Netzwerk für Lehrende in Polizeistudiengängen. In Lehre. Lernen. Digital. Unabhängige Zeitschrift für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien. 1(1); S. 71 - 72.

Schumann, C. & Schmidt, S. (2020). Die Bachelorarbeit im Polizeistudium: Konzeptionelle Annäherung an einen empirisch-wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn. Kurzanleitung zur Erstellung einer Bachelorarbeit. 2., überarbeitete Auflage. Aschersleben: Ascherslebener Manuskripte.

Schmidt, S. (2020). Anschlagsgefahr aufgrund von Terrorismus: Die Polizei im Spannungsfeld Handlungs- und Wehrhaftigkeit vs. Bürgernähe und Ansprechbarkeit. In DIE POLIZEI (in Druck).

Schmidt, S. (2020). Die Polizei im Spannungsfeld Handlungs- und Wehrhaftigkeit vs. Bürgernähe und Ansprechbarkeit: Einblicke in eine Workshopdiskussion auf dem Fachsymposium anlässlich des dritten Jahrestages des terroristischen Anschlags in Berlin. (in Druck).

Kleinschmidt, H. & Schmidt, S. (2019). Führung in der Polizei: What works? Vermitteln wir angehenden Führungskräften quantitativ und qualitativ das Richtige? Memorandum 2018 des Netzwerkes Führungslehre. In DIE POLIZEI. Ausgabe 2/2019, 46 – 51.

Schmidt, S., Schumann, C. & Harnisch, H. (2018). Interorganisationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Gefahrenabwehr: Schutz öffentlicher Räume. In DIE POLIZEI. Ausgabe 3/2018, 89 – 95.

Schmidt, S. (2017). Generationen führen: Ein Fingerzeig auf eine führungspraktische Herausforderung und die Notwendigkeit eines angepassten Führungsverhaltens. In Schmidt, S. et al. (Hrsg./2017). Festschrift für die Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt anlässlich ihres 20jährigen Bestehens. Reflexion und Vision. Beiträge zur Entwicklung der Polizei. Frankfurt/M: Verlag für Polizeiwissenschaft, 427 – 472.

Schmidt, S. (2017). Nicht nur Uniform! Zur Notwendigkeit einer differenzierten Kulturforschung in der Polizei. In DIE POLIZEI. Ausgabe 4/2017, 114 – 120.

Schmidt, S. (2016). Polizeiliches Handeln im Zusammenhang mit psychisch gestörten Personen. In Polizeikurier Sachsen-Anhalt. Ausgabe 1/2016, 4 – 5.

Schmidt, S. (2009). Forensische DNA-Analysen zur Gefahrenabwehr. Das Erfordernis einer Spezialbefugnis für die Durchführung forensischer DNA-Analysen zur Gefahrenabwehr im Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung Sachsen-Anhalt. URL: docplayer.org/18076401-Elektronische-masterarbeiten.html, letzter Zugriff: 9. Juli 2018. (Masterarbeit)

Müller, S. (2006). Die Novellierung der StPO hinsichtlich der gesetzlichen Voraussetzungen forensischer DNA-Analysen. In DIE POLIZEI. Ausgabe 2/2006, 40 – 49.

Müller, S. (2002). Die molekulargenetische Untersuchung gem. §§ 81 e, 81 f StPO im anhängigen Strafverfahren. In DIE POLIZEI. Ausgabe 7/8 2002, 203 – 211.

Herausgeberschaften

Herausgeberin: Festschrift für die Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt anlässlich ihres 20jährigen Bestehens. - Reflexion und Vision -. Beiträge zur Entwicklung der Polizei. Zusammen mit Prof. Dr. Waltraud Nolden, Prof. Dr. Thomas Enke, Dr. Carsten Schumann, Matthias Tschupke (alle FH Polizei Sachsen-Anhalt), Verlag für Polizeiwissenschaft, 2017.

Herausgeberin und Sprecherin der Herausgeberschaft: Lehre. Lernen. Digital. - Unabhängige Zeitschrift für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Zusammen mit Prof. Dr. jur. Waltraud Nolden, FH Polizei Sachsen-Anhalt, Thomas Berthold, HfPV Hessen, Thomas Schroeder, FHÖV NRW, Angelika Weber, FI der bayrischen Polizei, Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt/M.; 2 Ausgaben/Jahr als Paper und e-Book.