ISAP-Programm des DAAD

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt Mittel zur Förderung des Programms „Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)” an deutschen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften zur Verfügung.

ISAP-Programme des DAAD gibt es für eine bestimmte Laufzeit mit bestimmten Partnerhochschulen. Im Rahmen dieses Programmes können sowohl Studierende als auch Hochschullehrende gefördert werden.

ISAP-Stipendien können an teilnehmende Studierende unter folgenden Voraussetzungen vergeben werden:

  • Die Studierenden müssen entweder eine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder als nichtdeutsche Studierende in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sein (mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen).
  • Studierende in Studiengängen mit Doppelabschlüssen können sich NICHT auf ISAP bewerben! Hierzu bietet der DAAD Alternativprogramme.
  • Es müssen mindestens 30 anrechenbare ECTS an der Partnerhochschule erreicht werden

Hochschullehrende erhalten ein Reisekostenstipendium nach dem Bundesreisekostengesetz (BRKG). Studierende können Reise- und Aufenthaltsstipendien für ein Auslandssemester an bestimmten Partnerhochschulen erhalten. Ab dem Wintersemester 2022/23 gibt es ISAP Programme mit den Partnerhochschulen Baruch College in NY, Hong Kong Baptist University (HKBU) und Macquarie University in Sydney, Australien.

Weiterförderungen und neue ISAP Programme werden fortlaufend neu beantragt. Bitte beim International Office nach dem Stand der Bewilligung durch den DAAD erkundigen.