BWL/Industrieversicherung

  • Studienabschluss
    Bachelor of Arts (B.A.)
  • Studienform
    Dual
  • Regelstudienzeit
    6 Semester (inkl. Praxisphasen)
  • Studienbeginn
    Wintersemester (1.10.)
  • Leistungspunkte (ECTS)
    210
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
  • Fachbereich / Zentralinstitut
    Fachbereich 2 Duales Studium Wirtschaft • Technik

Studiengangsbeschreibung

Ihr Schlüssel zum Erfolg – eine Branche mit Zukunft! Industrie, Handel und Gewerbe sind mehr denn je auf professionelle Partner zur Absicherung existenzieller Risiken angewiesen. Als Betriebswirt/innen und Expert/innen für Industrieversicherung agieren Sie auf Augenhöhe mit Ihren Kunden aus der Wirtschaft. Der duale Studiengang BWL/Industrieversicherung vermittelt umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse in Verbindung mit detailliertem Know-how zur Industrieversicherung. Die dadurch erlangten betriebswirtschaftlichen Qualifikationen sowie Kenntnisse der Besonderheiten der Industrieversicherung sind in der Branche sehr gefragt.

Der Studiengang ist als Kombination von betriebswirtschaftlichem Studium mit akademischem Bachelorgrad und umfassendem Industrieversicherungsbezug einmalig.

Neben allgemeiner und versicherungsbezogener Betriebswirtschaftslehre werden Funktionsweise und Besonderheiten der Industrie- und Firmenversicherung, insbesondere die Marktakteure und ihr Zusammenspiel, alle bedeutenden Versicherungssparten sowie die Gestaltung internationaler Versicherungsprogramme vertieft behandelt. Die Studierenden sollen für die Besonderheiten der Industrie- und Firmenversicherung sensibilisiert und durch umfangreiche Fachkenntnisse auf eine Tätigkeit in diesem ebenso spannenden wie anspruchsvollen Markt vorbereitet werden. Dabei schafft der regelmäßige Wechsel von Theorie und Praxis Sicherheit und das nötige Selbstverständnis für komplexe Zusammenhänge.

Berufsfelder

Der duale Studiengang BWL/Industrieversicherung entspricht dem zunehmend differenzierten Marktbedarf. Er richtet sich insbesondere an Studierende, die bei Industrieversicherern, Maklern oder firmenverbundenen Vermittlern (in Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen) ausgebildet werden. Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Im Bereich Vertrieb reichen sie vom Spartenspezialisten für Kunden, Makler oder eigene Key Accounter, über die eigene Beratungs- und Vermittlungstätigkeit, bis zum Vertriebscontrolling. Möglich sind ebenso Tätigkeiten in der Versicherungstechnik, wie etwa das Konzipieren und Betreuen von schwierigen Versicherungsverträgen, im Bereich der Schadensregulierungen bzw. Leistungsbearbeitungen sowie im Marketing und der Produktgestaltung.

Studienaufbau

Der Studiengang vermittelt umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse ohne branchenmäßige Einschränkung. Diese werden durch die spezielle Versicherungsbetriebslehre ergänzt: In der Grundstufe werden ökonomische und rechtliche Grundlagen des Versicherungswesens, die Marktakteure in der Industrie- und Firmenversicherung sowie das dazugehörende Spektrum an Versicherungssparten behandelt. Die Vertiefungsstufe beschäftigt sich eingehend mit einzelnen versicherungsbetriebswirtschaftlichen Inhalten.

Auslandsaufenthalte sind während der Praxisphasen möglich.

Der Bachelorstudiengang BWL / Industrieversicherung umfasst die typischen betriebswirtschaftlichen Grundlagenfächer ohne branchenmäßige Einschränkung:

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftliche Funktionen (Marketing, Organisation, Personal,
  • internes und externes Rechnungswesen, Finanzierung und Investition,
  • Steuern, Management)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsprivatrecht
  • Mathematik/Statistik
  • Wirtschaftsinformatik

Diese werden durch branchenspezifische Module ergänzt:

  • Ökonomische und rechtliche Grundlagen des Versicherungswesens
  • Marktakteure in der Industrie- und Firmenversicherung
  • alle wesentlichen Industrieversicherungssparten
  • Versicherungsbetriebslehre
  • Risikomanagement aus Sicht des Industrie- und Firmenkunden
  • Vertiefung der Property- und Casualty-Versicherungszweige aus VU-Sicht
  • Besonderheiten internationaler Versicherungsprogramme

Zusätzlich sollen Wahlpflichtfächer die individuellen Neigungen der Studierenden ansprechen:

  • Fremdsprachen
  • Projektmanagement
  • Cross Cultural Management
  • Ethik in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Operations Research
  • Ökonometrie
  • Multivariate Statistische Verfahren und Marktforschung
  • Digital Business
  • Personalmanagement
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • alternativ fachgebundene Studienberechtigung nach § 11 BerlHG
  • Vertrag zur Ausbildung im Rahmen des dualen Studiums an der Hochschule für Wirtschaft und Recht“ mit einem Partnerunternehmen des entsprechenden Studiengangs

Interessierte an einem dualen Studium bewerben sich nicht bei der HWR Berlin sondern anhand der Partner-Datenbank auf unserer Website direkt bei den Dualen Partnern. Diese wählen unter den Bewerberinnen und Bewerbern ihre zukünftigen dual Studierenden aus und schließen mit ihnen einen Studienvertrag ab.

Bewerben Sie sich rechtzeitig: Viele Unternehmen führen die Auswahlverfahren für dual Studierende über ein Jahr vor Studienbeginn durch.

Die Kooperationspartner dieses Studienprogramms sind am Ende dieser Seite dargestellt.

Ordnungen:
Die Studiengangs-, Prüfungs- und Zulassungsordnungen sowie weitere Formulare und Dokumente finden Sie am Fachbereich.

Gebühren und Förderung

  • Studiengebühren

    Keine

  • Semesterbeitrag

    Aktueller Semesterbeitrag

  • Studienförderung

    evtl. Förderung durch BAföG

Beratung für Studieninteressierte

ZR Studierendenservice
Allgemeine Studienberatung

Telefonische Sprechzeiten
Di, Do 14.00–15.00 Uhr

Beratung für Duale Stundiengänge

Studienberatung Duales Studium

Campus Lichtenberg
Haus 5 , Raum 5.4003
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin

Sprechzeiten (ohne Voranmeldung)
Do. 15.00 –17.00 Uhr

Telefonische Studienberatung
Do. 14.00 –15.00 Uhr
+49 30 30877-2000

Fachleitung

FB 2 Duales Studium
Prof. Dr. Thomas Köhne
Professur für A-BWL, insb. Versicherungsbetriebslehre

Partnerunternehmen

Unternehmensname
Standort der Praxisphase
Freie Studienplätze
Studienbeginn
A
B
C
F
G
H
Berlin
Ja
2019
Hannover
Ja
2019
Düsseldorf und Essen
Ja
2019
Leipzig
Ja
2019
München
Ja
2019
K
M
Stuttgart
Ja
2019
Alsfeld und Frankfurt am Main
Ja
2019
R
Düsseldorf, Erfurt, Hamburg, Karlsruhe, Koblenz, Köln, Neustrelitz, Stade
Ja
2019
Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München
Ja
2019
S
Z