Excel - Basics

  • Wer?

    Tjard Ross (CS)
    Gunter Bollinger (CL)

  • Wann?

    Blockseminar
    07.09.–11.09.2020
    9–17 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg
    Campus Lichtenberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1 – (2.5 bei Zusatzleistung)

  • Kursnummer

    122048 (CS)
    122054 (CL)

Einführung in die Tabellenkalkulation mit Microsoft Excel

Tabellenkalkulations-Programme wie "Microsoft Excel" sind aus dem Arbeitsalltag vieler Berufsgebiete nicht mehr wegzudenken. Sie sind in der Lage, Zahlenmaterial mit Hilfe von Formeln und Funktionen auszuwerten und grafisch als Diagramme darzustellen sowie Datensammlungen, wie Literaturlisten, Messwert- oder Termintabellen zu verwalten.

Zielgruppen

Diese Lehrveranstaltung ist für Excel-Einsteiger/innen konzipiert, d.h. für Teilnehmer/innen, die keine oder nur sehr geringe Vorkenntnisse der Tabellenkalkulation haben!

Lehrinhalte

Im Kurs wird vermittelt, wie Tabellen erstellt, gestaltet und gedruckt werden, welche Bedeutung Zahlenformate haben und wie sie definiert werden. Sie erfahren, wie Berechnungen durchgeführt werden und was logische bzw. Matrix-Funktionen sind.
Weitere Schwerpunkte sind das Erzeugen von Diagrammen, der Umgang mit Datum und Uhrzeit, das Verwenden der bedingten Formatierung, das Verwalten von Datenlisten und das Verknüpfen von Tabellenblättern und Mappen.

Studienleistung

Für den Erhalt der Studienpunkte sind eine regelmäßige Teilnahme und das Bestehen eines abschließenden Tests Voraussetzung.

Fit für die Prüfung

  • Wer?

    Karl Höppner- Zierow

  • Wann?

    Blockseminar
    Freitag und Samstag, 15.05.–16.05.2020
    09.00 – 17.00 Uhr

  • Wo?

    Campus Lichtenberg

  • Credits

    SWS / ECTS 0,5

  • Kursnummer

    117032

Im Prüfungszeitraum „stapeln“ sich die Prüfungstermine und der Stress wächst?

Der Workshop gibt Ihnen Gelegenheit dazu, herauszufinden, wie Ihre Prüfungsvorbereitung „runder“ laufen kann und Sie Ihren Lernprozess optimal gestalten.

Lehrinhalte

  • Zeit- und Lernmanagement
  • Einstellung und Lernmotivation
  • Gehirngerechte Lerntechniken
  • die Prüfungssituation
  • Umgang mit Prüfungsstress und Prüfungsangst

Zielgruppe

Studierende aller Fachrichtungen

Forschungswerkstatt: Erhebung und Auswertung von qualitativen Interviews

  • Wer?

    Philipp Kenel

  • Wann?

    Semesterkurs
    Dienstag, ab 21.04.2020
    16-18.15 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    117017

Zielsetzung

Keine Angst vor empirischer Forschung! In diesem Seminar soll ein qualitativer empirischer Forschungsprozess nachvollzogen werden. Studierende werden ermutigt, eigene Forschungsarbeiten durchzuführen und lernen einzuschätzen, was z.B. im Rahmen einer Abschlussarbeit möglich ist. Studierende können selbst eine kleine empirische Erhebung machen und/oder eigenes Material auswerten. Zentrale Interviewtechniken werden vorgestellt und gemeinsam eingeübt. Anhand von praktischen Beispielen werden Auswertungsmöglichkeiten von Interviews ausprobiert. Wir befassen uns mit den Fragen, wie Interviews interpretiert, wie die Ergebnisse dargestellt werden und inwiefern Softwareprogramme die qualitative Datenanalyse unterstützen können. Als Vorlage dienen verschiedene empirische Forschungsprojekte, die mit qualitativen Methoden durchgeführt wurden, z.B. zum Diversity-Management in der Pflege und zur ökonomischen Bildung an Schulen.
Auch wenn der Fokus auf Interviews liegt, sind die Kompetenzen, die in der Forschungswerkstatt erworben werden, auch für andere qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung nutzbar. Andere, verwandte Methoden (z.B. Case Studies, Diskursanalyse) werden gelegentlich thematisiert.

Lehrmethode

Seminaristischer Unterricht, Kleingruppenarbeit und Projektarbeit, Exkursion (zur Datenerhebung) an einem Samstagstermin.

Lehrinhalte

Kennenlernen und Einüben von qualitativen Forschungsabläufen und -prozessen. Im Mittelpunkt des Seminars stehen Erhebungs- und Auswertungsmethoden für qualitative Interviews sowie die Interpretation und Darstellung der Ergebnisse.

Literatur

  • Flick, Uwe/Kardorff, Ernst von/Steinke, Ines (Hg.) (2010): Qualitative Sozialforschung. Ein Handbuch, 8. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
  • Flick, U. (2012): Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung, 5. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
  • Mayring, P. (2007): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim: Beltz.
  • Meuser, M./Nagel, U. (2002): ExpertInneninterviews – vielfach erprobt, wenig bedacht. Ein Beitrag zur qualitativen Methodendiskussion. In: Bogner et al. (Hg.): Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung. Wiesbaden: Springer VS, 71-93.
  • Przyborski, A./Wohlrab-Sahr, M. (2013): Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg Verlag.
  • Seale, C./Gobo, G./Gubrium, J./Silverman, D. (Hg.) (2004): Qualitative Research Practice. London: Sage.

Lernen im Studium

  • Wer?

    Nora Peters

  • Wann?

    Semesterkurs, wöchentlich
    Donnerstag, ab 28.05.
    15.30 – 17.00 Uhr

  • Wo?

    Campus Lichtenberg

  • Credits

    1 SWS / 0 ECTS

  • Kursnummer

    122051

Ziel der Veranstaltung

Nach gut 14 Wochen Lehrveranstaltungen heißt es zum Semesterende sich an langen Tagen und zu kürzen Nächten möglichst viel Lernstoff in den Kopf zu hämmern. Während des Semesters hat man zwar die Folien und Texte gesammelt, mal was gelesen, Notizen gemacht, doch beim Lernen versteht man nur noch die Hälfte und die andere Hälfte findet man nicht. Und dann sitzt man in der Klausur und merkt, dass man viel zu viel gelernt hat.

Doch das geht auch anders - entspannter und effizienter. In der offenen Lernwerkstatt sprechen wir über geeignete Lernstrategien, persönliche Lernrituale, Tricks, um sich Dinge zu merken und wie man das Semester so gestaltet, dass man am Ende nicht in Panik gerät. Es geht darum, Ihnen Strategien zu zeigen, damit Sie ohne zu viel Stress und Aufwand schon während des Semesters lernen, die richtigen Inhalte wählen und übersichtlich aufbereiten. Es geht darum, ein cleveres Zeitmanagement aufzubauen, die Lerninhalte sinnvoll zu sortieren, das Gehirn richtig zu nutzen, und das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden.

Zu den Terminen der offenen Lernwerkstatt können Sie spontan vorbeikommen und Ihre Fragen an die Werkstattleiterin stellen. Jedes Lernwerkstattstreffen startet mit einem 15minütigen Vortrag der Leiterin, in der sie zu einem bestimmten Thema des Lernens Tipps erhalten und Techniken kennen lernen können. Nach dem Vortrag können Sie vor Ort bleiben, für Ihre Prüfungen lernen, der Leiterin der Lernwerkstatt Fragen zum Thema stellen oder kurz mit ihr reden, mit welcher Herausforderung Sie beim Lernen kämpfen.

Für die offene Lernwerkstatt müssen Sie sich nicht anmelden.

Zielgruppe

Die Lernwerkstatt richtet sich vor allem an Erstsemesterstudierende aller Fachrichtungen. Aber auch Studierende höherer Fachsemester können teilnehmen.

Schreiben im Studium clever angehen - offene Schreibwerkstatt

  • Wer?

    Nora Peters

  • Wann?

    Mittwoch, ab 15.04.2020/ 15.30 – 17.00 Uhr CL

  • Wo?

    Campus Schöneberg/ Campus Lichtenberg

  • Credits

    2 SWS- 0 ECTS

  • Kursnummer

    122052

Sie haben kleine und große Fragen zum Schrein im Studium? Sie müssen gerade ein Protokoll oder einen Bericht verfassen? Sie haben den Auftrag zu Ihrem Referat ein Handout zu gestalten? Sind Sie sich unsicher, wie Sie am besten Ihre Mitschriften gestalten? Oder sitzen Sie derzeit an einer Haus- oder Abschlussarbeit? Haben Sie dazu Fragen, stoßen Sie beim Verfassen Ihrer Texte auf Hürden, gibt es noch Dinge beim Schreiben, die Sie klären müssen?

In der offenen Schreibwerkstatt können Sie einfach und problemlos all Ihre Fragen zu den verschiedenen Textsorten und unterschiedlichen Arten des Schreibens im Studium loswerden. Mittwochs zwischen 15:30 - 17:00 Uhr können Sie spontan bei der Schreibwerkstatt vorbeikommen und Ihre Fragen stellen. In kurzen persönlichen Gesprächen können Sie Ihre Probleme schildern und Tipps dazu erhalten. Oder wir tauschen uns in Runden über die verschiedenen Herausforderungen aus. Hier erhalten Sie vielfältige Informationen zum wissenschaftlichen Schreiben, Lösungsansätze für Ihre Schreibprobleme, Ratgebertipps und hilfreiche Schreibtechniken.

Jedes Treffen in der Schreibwerkstatt startet mit einem 15minütigen Vortrag zu einem bestimmten Thema des Schreibens im Studium. Nach dem Vortrag können Sie vor Ort bleiben, an Ihren Texten arbeiten, der Leiterin der Schreibwerkstatt Fragen zum Thema stellen oder kurz mit ihr reden, mit welcher Herausforderung Sie beim Schreiben kämpfen.

Für die offene Schreibwerkstatt müssen Sie sich nicht anmelden.

Campus Lichtenberg

Termine und Vortragsthemen

  • 15.04.20 Was hat er gerade gesagt? - In Lehrveranstaltungen sinnvoll mitschreiben
  • 29.04.20 Thema! Frage? Den Roten Faden… Planvoll in den wissenschaftlichen Text einsteigen
  • 13.05.20 Sie meinte und dann er - wie war das nochmal? - Protokolle nachvollziehbar verfassen
  • 27.05.20 Was ich alles gemacht habe und dann reflektieren? - (Praktikums)Berichte strukturiert schreiben
  • 10.06.20: Theorie und so… Fachtexte Recherchieren und Lesen
  • 24.06.20 Zitiert oder Plagiiert? - Wie Sie richtig zitieren
  • 08.07.20 Stilvoll, aber unverständlich? - Wissenschaftlicher Stil

Campus Schöneberg

Termine und Vortragsthemen

  • 22.04.20 Was hat er gerade gesagt? - In Lehrveranstaltungen sinnvoll mitschreiben
  • 06.05.20 Thema! Frage? Den Roten Faden… Planvoll in den wissenschaftlichen Text einsteigen
  • 20.05.20 Sie meinte und dann er - wie war das nochmal? - Protokolle nachvollziehbar verfassen
  • 03.06.20 Was ich alles gemacht habe und dann reflektieren? - (Praktikums)Berichte strukturiert schreiben
  • 17.06.20 Theorie und so… Fachtexte Recherchieren und Lesen
  • 01.07.20 Zitiert oder Plagiiert? - Wie Sie richtig zitieren
  • 15.07.20 Stilvoll, aber unverständlich? - Wissenschaftlicher Stil

Schweinehundführerschein – Anleitung zur Selbstorganisation

  • Wer?

    Susanne Hake

  • Wann?

    Blockseminar
    Freitag u. Samstag, 05./06.06. u. Freitag 12.06.2020/ 9.00 – 17.00 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    117030

Inhalt

Nie war die Ablenkungsgefahr von eigenen Zielen größer; nie die Bedeutung, intrinsisch motiviert zu sein und dann auch noch wirklich zu unternehmen, was wir behaupten zu wollen, wichtiger. Denn oft ist es nicht ein Mangel von Wissen, der uns stoppt, sondern innerer Widerstand. Letzterer wird dann oft Schweinehund genannt.

Dieses Seminar ist als Gruppencoaching gestaltet

Jede und jeder Teilnehmende beschäftigt sich mit eigenen Stärken und Schatten, mit Visionen und Zielen einerseits und mit den Schweinehunden andererseits. Wir entwickeln individuelle Strategien, um mit den scheinbaren Widersachern nicht nur umzugehen, sondern diese an unsere Seite zu stellen, um mehr Energie zu schöpfen und zu generieren. Damit wir letztlich wirklich passende Ziele erreichen. Denn im Burn-Out-Zeitalter hat eiserne Disziplin ihre Grenzen. Soft Skills und bestimmte empathische Kommunikationstechniken sind gefragt und werden gelernt und geübt.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden erkennen, verstehen und vermitteln Stärken und Kompetenzen.
  • Die Teilnehmenden entwickeln eine individuelle Vision und terminieren Ziele und Zwischenziele.
  • Die Teilnehmenden entwickeln mit ihrem Schweinehund gemeinsam ein Projekt und ein belastbares Ordnungssystem.

Methoden

Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Rollenspiele, Präsentation