Öffentliche Verwaltung

  • Studienabschluss
    Bachelor of Arts (B.A.)
  • Studienform
    Vollzeit
  • Regelstudienzeit
    6 bzw. 7 Semester (210 ECTS)
  • Studienbeginn
    Wintersemester (1.10.), Sommersemester (1.4.)
  • Leistungspunkte (ECTS)
    180
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
  • Fachbereich / Zentralinstitut
    Fachbereich 3 Allgemeine Verwaltung

Studiengangsbeschreibung

Im Sinne eines modernen Dienstleistungsunternehmens sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung darauf bedacht, rechtliche Vorgaben konkret und serviceorientiert umzusetzen. Steigende Anforderungen und Erwartungen an die öffentliche Verwaltung verlangen auch von ihren Beschäftigten zunehmend vielseitige Kompetenzen, Flexibilität und Gestaltungswillen ab. Im Bachelorstudiengang Öffentliche Verwaltung lernen die Studierenden in Vorlesungen, Seminaren und Projekten sowie durch Praktika, individuelle Sachlagen zu beurteilen, sichere Entscheidungen zu treffen und Impulse für die Weiterentwicklung der Verwaltung zu geben. Mit dem richtigen Kompetenz-Know-how ausgerüstet, können die Studierenden viele Vorteile nutzen: direkte Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ohne nachfolgendes Trainee-Programm, universelle berufliche Einsetzbarkeit, hohes Maß an Interdisziplinarität und beste Berufsperspektiven vor dem Hintergrund wachsender Aufgaben und Herausforderungen einer dynamischen Großstadtregion.

Die interdisziplinäre und praxisnahe Ausrichtung der Inhalte, deutliche juristische Schwerpunktsetzung und komplexe Praktikumsphasen gewährleisten eine umfassende und solide Wissensbasis, die für den späteren beruflichen Einsatz in der gehobenen Sachbearbeitung, in mittleren Führungsfunktionen des öffentlichen Sektors sowie im Rahmen der Laufbahnbefähigung bedeutsam und förderlich ist.

Zudem haben Studierende jeweils im Sommersemester die zusätzliche Möglichkeit, den Studiengang innerhalb einer Studiengruppe im Lernformat Blended Learning zu absolvieren. Ausgeglichene Anteile von Präsenzlehre sowie Selbststudium und Online-Lehre erlauben insbesondere eine flexiblere Gestaltung der Lernzeiten bei gleich bleibenden Studieninhalten und Prüfungsanforderungen.

Berufsfelder

Der Bachelorstudiengang bereitet Studierende darauf vor, in der rechtsanwendenden Sachbearbeitung der öffentlichen Verwaltung tätig zu werden. Der Studiengang bietet bei Abschluss inklusive der Laufbahnbefähigung (2. Laufbahngruppe, 1. Einstiegsamt im nichttechnischen allgemeinen Verwaltungsdienst gem. §15 Abs. 1 LVO-AVD Berlin) die Option, sich unmittelbar auf Stellen für Beamtinnen und Beamte der Berliner Verwaltung (Regierungs- und Stadtinspektoren/innen) zu bewerben. Die Beschäftigungsperspektiven sind hier ausgezeichnet. Die Laufbahnbefähigung des Studiengangs wird auch von den Verwaltungen des Bundes und anderer Bundesländer anerkannt. Ohne Laufbahnbefähigung können Absolventinnen und Absolventen in Angestelltenverhältnissen (Tarifbeschäftigte) tätig werden. Weitere mögliche Einsatzbereiche bieten sich in Kommunen, in der mittelbaren Verwaltung, in öffentlichen Unternehmen, im Dritten Sektor (z. B. gemeinnützige und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Stiftungen, Verbände) und in privaten Unternehmen, die mit staatlichen Verwaltungen eng kooperieren.

Studienaufbau

Mit Laufbahnbefähigung:
Das Studium umfasst sieben Semester, davon zwei Pflichtpraktika im dritten und sechsten Semester (210 ECTS).

Schnellstudium:
Mit Laufbahnbefähigung kann das Studium auch als sechssemestriges Schnellstudium absolviert werden. Die Praktika finden im dritten Semester und phasenweise zwischen den Semestern statt (210 ECTS).

Ohne Laufbahnbefähigung:  
Dieses Studium ist in sechs Semester gegliedert. Es ist ein Pflichtpraktikum im dritten Semester vorgesehen (180 ECTS).

Studieren mit Blended Learning:
Zu jedem Sommersemester wird der Bachelorstudiengang auch im Blended Learning Format (weitere Informationen s.u.) angeboten. Der Studienaufbau, die Studieninhalte und die Prüfungsanforderungen sind identisch mit denen des Präsenzstudiengangs. Das Besondere am Blended Learning Format ist, dass ein Teil (ca. 50%) der Lerninhalte über Präsenzlehre und ein Teil (ca. 50%) online bzw. im Selbststudium vermittelt wird. Diese Variante richtet sich deshalb besonders an Teilzeit-Beschäftigte im Öffentlichen Dienst (Studienort der Präsenzanteile: Berlin-Lichtenberg), die sich für die gehobene Funktionsebene weiterqualifizieren möchten.
Für das Studium im Blended Learning-Format muss der gleiche Workload wie für ein Präsenzstudium in Vollzeit erbracht werden, es bietet aber eine höhere zeitliche und räumliche Flexibilität. Ein Studieren in Teilzeit ist hierfür nicht geeignet.

Die Lehrinhalte umfassen rechts-, verwaltungs-, wirtschafts-, sozial- und politikwissenschaftliche Themen sowie Schlüsselkompetenzen, die für das Handeln der öffentlichen Verwaltung essenziell sind.

Module (Auszug)

  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Besonderes Verwaltungsrecht I & II
  • Verfassungsrecht
  • Sozialrecht
  • Zivilrecht
  • Verwaltungswissenschaft
  • Verwaltungsmodernisierung
  • Politik- und Europawissenschaft
  • Öffentliche Finanzwirtschaft
  • Öffentliche Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft
  • Sozialwissenschaften
  • Personalwesen
  • Organisationslehre
  • Wahlpflichtbereich: Projekt (Auswahl aus verschiedenen, wechselnden Projektangeboten)
  • Wahlpflichtbereich: Soziales und Diversity / Internationales und Migration / Wirtschaft und Umwelt / Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit
  • Verwaltungsnahe Schlüsselkompetenzen
  • Fremdsprache in der Verwaltungspraxis (Unterrichts- und Prüfungssprache ist i.d.R. Englisch (B2))
  • Digitalisierung in der Verwaltung
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • alternativ fachgebundene Studienberechtigung nach § 11 BerlHG

Bewerbung mit deutschen Bildungsnachweisen:
Online bei der HWR Berlin
Bewerbungsfrist Sommersemester 01.12.–15.01.
Bewerbungsfrist Wintersemester 01.06.–15.07.

Bewerbung ohne deutsche Bildungsnachweise: 
Online über Uni Assist
Bewerbungsfrist Sommersemester 01.11.–15.01.
Bewerbungsfrist Wintersemester 01.05.–30.06.

Bewerbung für die Studienvariante im Blended-Format:
nur zum Sommersemester möglich

  • Die Studiervariante im Blended-Format wird nur mit Studienbeginn zum Sommersemester angeboten. Sie bewerben sich zum Sommersemester regulär für den Studiengang Öffentliche Verwaltung. Ein gesondertes Bewerbungsverfahren wird hierfür nicht durchgeführt.
  • Mit der Zusendung des Zulassungsbescheides erhalten erfolgreiche BewerberInnen die Möglichkeit, ihre bevorzugte/präferierte Studier-Variante anzugeben.
  • Bei der Einteilung der Studiengruppen werden - soweit möglich - Ihre Präferenz sowie Gründe, die einen Nachteilsausgleich rechtfertigen, berücksichtigt. Ein rechtlicher Anspruch, das Studium im Präsenz- oder Blended-Format zu absolvieren, besteht jedoch nicht.
    Sie erfahren nach Abschluss des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens, welcher Studiervariante Sie zugeordnet wurden.

Programmakkreditiert durch den Akkreditierungsrat

Allgemeines zum Studium

Der Studienaufbau und die Studieninhalte des Formats Blended Learning sind identisch mit denen des Präsenzstudiengangs. Blended-Studierende erbringen demnach die gleiche Anzahl der Semesterwochenstunden, der Credits sowie des Workloads wie Studierende des Präsenzstudiengangs. Jeweils im 3. und 6. Semester muss wie auch im Präsenzstudium ein Praktikum absolviert werden. Einschlägige Berufstätigkeiten können ganz oder teilweise als Praktikum angerechnet werden, wenn sie mit dem Studiengang „Öffentliche Verwaltung“ inhaltlich im engen, fachlichen Zusammenhang stehen und den laufbahnrechtlich erforderlichen Anforderungen entsprechen. Es gilt die allgemeine Praktikumsordnung des Studiengangs Öffentliche Verwaltung und die darin enthaltenen Anforderungen an die Praktikumsstelle und die Inhalte des Praktikums. Wer bereits in einem Arbeitsverhältnis steht, sollte vor Studienbeginn mit dem Arbeitgeber abklären, wie die Anforderungen der Praktikumsordnung, insbesondere bezüglich der geforderten gehobenen Funktionsebene, erfüllt werden können (bspw. durch eine Abordnung).

Lehren und Lernen

Präsenzlehre
Die Lehrinhalte werden wie auch im reinen Präsenzstudium zu einem Teil (etwa 50%, 10-12 Semesterwochenstunden) in regelmäßigen Lehrveranstaltungen am Campus Lichtenberg vermittelt. Dabei gibt es neben klassischen Lehrvorträgen auch vertiefende Lehrgespräche und Übungen, Gruppenarbeiten, Falllösungen und anderes.
Die Präsenzlehre wird voraussichtlich während des Semesters alle zwei Wochen an drei Werktagen zwischen Freitag und Dienstag stattfinden, zuzüglich Prüfungsterminen.

Onlinelehre
Den zweiten Teil (etwa 50%, 10-12 Semesterwochenstunden) erarbeiten sich die Studierenden im online-gestützten Selbststudium.
Über eine Lernplattform werden Inhalte und vertiefende Aufgaben zur Verfügung gestellt und mithilfe verschiedener digitaler Werkzeuge bearbeitet. Das selbstständige Lernen erfolgt z. B. anhand von Texten und Präsentationen und wird zudem mit audiovisuellen Medien wie Lehrvideos, Quizzes und anderen Elementen unterstützt.
Neben Einzelaufgaben werden online auch Aufgabenstellungen kooperativ in der Lerngruppe bearbeitet. Die Lehrenden unterstützen den Lernprozess der Studierenden während der Online-Phase in unterschiedlicher Weise, z. B. durch direktes Feedback über digitale Instrumente, Online-Sprechstunden oder auch Videokonferenzen.
Hinweis: Die Studierenden erhalten bei Studienbeginn eine Einführung in die Arbeit mit den digitalen Werkzeugen.

Zusätzlich erwerbbare Kompetenzen

Durch das teilweise selbstorganisierte, online-gestützte Lernen werden verschiedene Kompetenzen geschult, die im Berufsleben zunehmend wichtig sind. Das sind u. a. die Arbeit mit modernen Technologien und digitalen Werkzeugen, Teamfähigkeit durch die selbstorganisierte Zusammenarbeit in Gruppen, Selbstorganisation bzw. Selbststeuerung und Eigenverantwortung, sowie Problemlösefähigkeit und Zeitmanagement.

    Vorlesungsverzeichnisse
    Alle Informationen über angebotene Module und Lehrveranstaltungen finden Sie als Übersicht in den Vorlesungsverzeichnissen, sowie aktuell in MeinFINCA.

    Ordnungen:
    Die Studiengangs-, Praktikums-, Prüfungs- und Zulassungsordnungen sowie weitere Formulare und Dokumente finden Sie am Fachbereich.

    Gebühren und Förderung

    • Studiengebühren

      Keine

    • Semesterbeitrag

      aktueller Semesterbeitrag

    • Studienförderung

      evtl. Förderung durch BaföG

    Beratung für Studieninteressierte

    ZR Studierendenservice
    Allgemeine Studienberatung

    Telefonische Sprechzeiten
    Di, Do 14.00–15.00 Uhr

    Studiengangsleitung und Studienfachberatung

    Prof. Dr. Stephan Tomerius

    FB 3 Allgemeine Verwaltung
    Prof. Dr. Stephan Tomerius
    Professur für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Verwaltungsrecht

    Wichtige Fristen und Termine

    23.09. - 08.10.

    Wiederholungsprüfungszeitraum Sommersemester

    01.10. - 01.02.

    Vorlesungszeit Wintersemester

    20.01. - 15.02.

    Prüfungszeitraum Wintersemester

    23.03. - 04.04.

    Wiederholungsprüfungszeitraum Wintersemester

    Weitere Infos und Links

    Erstsemester-Guide