Praktikum im Ausland

Auslandsaufenthalte, insbesondere in Form einer beruflichen Tätigkeit, bedeuten zusätzliche Pluspunkte in Ihrem Lebenslauf. Außerdem verbessern Sie in der Regel Ihre Sprachkenntnisse und können neben beruflichen auch interkulturelle Fähigkeiten erlangen. Das Absolvieren eines Auslandspraktikums ist also eine optimale Gelegenheit, sich bereits im Studium Auslands- sowie Berufserfahrung anzueignen und das erlangte Wissen für den weiteren Karriereweg zu nutzen.
 
Während die konkrete Organisation eines Auslandspraktikums etwa 4 bis 6 Monate dauert, ist es von Vorteil, sich bereits etwa ein Jahr zuvor mit dem Vorhaben zu befassen: Welche Ziele verfolge ich mit der Absolvierung des Praktikums und wie lässt sich das Vorhaben in die Tat umsetzen? Dazu gehört auch, sich vor einem Auslandsaufenthalt detailliert über das Zielland bzw. kulturelle Aspekte zu informieren. Die vom Career Service angebotenen interkulturellen Trainings helfen Ihnen, sich bereits in Deutschland vorzubereiten.
 
Hilfreich sind, neben einer persönlichen Beratung durch Ihren jeweiligen Fachbereich (siehe Ansprechpartner), die in Moodle unter „FB 1 – Praktikumsinfo“ eingestellten Informationen im Ordner „Auslandspraktikum“.

Finanzierung Ihres Auslandspraktikums

Über die HWR Berlin direkt können Stipendien-Programme wie ERASMUS+ und PROMOS beantragt werden.

Fördermöglichkeiten

Länderspezifische Informationen:

ERASMUS+-geförderte Praktika im europäischen Ausland

Das Erasmus+-Programm fördert neben dem Studienaufenthalt auch (Vollzeit-)Praktika im europäischen Ausland. Neben den EU-Mitgliedstaaten gehören dazu auch: Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen sowie die Türkei. Das Stipendium hat eine unterstützende Funktion und stellt eine Ergänzung bezüglich der Sicherung des Lebensunterhaltes während der Praktikumszeit dar.

Hier die wichtigsten Punkte:

  • maximale Förderdauer pro Studienzyklus (Bachelor/Master) beträgt insgesamt zwölf Monate (bereits genutzte Erasmusförderungen werden angerechnet)
  • die Förderung ist bereits ab 2 Monaten (60 Tagen) möglich
  • Fördersätze, gestaffelt nach Länderkategorien (Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage)

Weitere Hinweise zu den Zahlungsmodalitäten finden Sie auch in denen für die Bewerbung auszufüllenden Dokumenten.

Von der Förderung ausgeschlossen sind Praktika bei

  • EU-Institutionen und andere EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen (vollständige Liste: europa.eu/european-union/about-eu/institutions-bodies_de
  • Institutionen, die EU-Programme verwalten (z.B. Nationale Agenturen)
  • sowie diplomatische Vertretungen Ihres Heimatlandes

Auswahlkriterien für ERASMUS+-Praktika

  • Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen
  • Aktuelle Notenübersicht
  • Motivationsschreiben
  • Sprachkenntnisse
  • Stellenbeschreibung

Alle Dokumente sollten spätestens 6 Wochen vor Praktikumsbeginn in der für ihren Fachbereich zuständigen Stelle (siehe Ansprechpartner) eingereicht werden.
 
Bevor Sie sich auf eine ERASMUS+-Förderung bewerben, sollten Sie in jedem Fall die Studierendencharta lesen.

Der Leitfaden zum Erasmus-Praktikum inklusive unserer Checkliste gibt hilfreiche Tipps bezüglich der einzureichenden Unterlagen und sichert die Vollständigkeit der Dokumente.
 
Einzureichende Dokumente vor dem Praktikum

  1. Motivationsschreiben
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Notenübersicht
  4. Sprachnachweis
  5. Online-Sprachtest, weitere Informationen im Leitfaden
  6. LA1- Learning Agreement Part 1
  7. Praktikumsvertrag
  8. Annex zum Praktikumsvertrag
  9. Stellenbeschreibung
  10. Versicherungsschutz ist nachzuweisen (Spezifikation im Grant Agreement*)
  11. In jedem Fall ist rechtzeitig eine ausreichende Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung abzuschließen.

*dieses wird nach Prüfung aller Unterlagen an Sie versandt
 
Nur bei Änderungen: Einzureichende Dokumente während des Praktikums
Im Fall einer Änderung (Dauer/ Praktikumswechsel) ist während des Praktikums das Dokument „Section to be completed during the mobility“, LA2 - Learning Agreement Part 2 einzureichen.
 

Einzureichende Dokumente nach dem Praktikum

Vier Wochen nach Beendigung des Praktikums sind folgende Dokumente vorzulegen.

  • LA3 - Learning Agreement Part 3 (Section to be completed after the Mobility), weitere Informationen im Leitfaden
  • einen abgeschlossen Abschlussbericht (Bericht und Fragebogen), der von ERASMUS+ per Email angefordert wird
  • Online-Sprachtest, weitere Informationen im Leitfaden

Die Praktikumsstellen sind generell selbst zu organisieren. Potenzielle Angebote finden Sie im Bereich der Praxisberatung ausgehängt und in Moodle. Außerdem bieten die Seiten des DAAD und erasmusintern.org Informationen zu möglichen Praktikumsgebern und hilfreiche Hinweise und Tipps für Ihr Vorhaben. Informationsmaterial wie etwa die Broschüre „Wege ins Auslandspraktikum“, erhalten Sie am Campus Schöneberg in der Praxisberatung des FB1 und im International Office des Campus Lichtenberg.

Je nach Land kann auch eine Praktikumsvermittlung hilfreich sein. Eine Vielzahl von Institutionen vermittelt Praktikumsplätze weltweit oder länderspezifisch an. Im Kurs FB1 - Praktikumsinfo in Moodle finden Sie unter Auslandspraktika diesbezüglich eine Liste diverser Organisationen. Die dort sowie nachfolgend aufgeführten Links stellen keine Empfehlungen dar, sondern dienen der Information und Orientierung.


Allgemein:


Länderspezifisch:

BAföG-berechtigte Studierende sollen auch für den Auslandsaufenthalt mit Erasmus+ BAföG in Anspruch nehmen. Mit der seit 2011 geltenden BAföG-Regelung bleiben (EU-) Zuschüsse bis höchstens 300 € monatlich anrechnungsfrei. Zuschüsse über 300 € per Monat werden auf Leistungen aus dem BAföG angerechnet.

Fachbereich 1

Monika Sakka
Fachkoordination und Beratung

Persönliche Sprechzeiten
Di 10.30–12.30 Uhr
Do 16.00–18.00 Uhr
Raum B 1.32

Ansprechpartnerin für die Studiengänge
MASTER
IBMAN
IBAEX
DFS

ERASMUS+-Förderung (FB 2-5)
PROMOS-Förderung (FB 2)

Joanna Rieloff

Sprechzeiten:
Di 10.00–12.00 Uhr,
Do 14.00–16.00 Uhr (Raum 5.1011)

PROMOS-Förderung (FB 3-5)

Cathrine Caspari

Sprechzeiten
Mo 14.00–16.00 Uhr
Di 10.30–12.30 Uhr
Mi 10.30 – 12.30 Uhr
Raum 1.0065