Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit

Die HWR Berlin bemüht sich, ihren Webauftritt barrierefrei zu gestalten. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung - BITV 2.0).

Worauf bezieht sich die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit?

Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit bezieht sich auf den zentralen Internetauftritt www.hwr-berlin.de und das Intranet der HWR Berlin.

Die Webpräsenzen der folgenden In-Institute der HWR Berlin, werden redaktionell eigenständig betreut: https://www.foeps-berlin.org/, https://www.ina.hwr-berlin.de/, https://www.ipe-berlin.org/.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt?

Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wurde am 22. September 2020 erstellt.

Wie barrierefrei sind die Webpräsenzen?

Die Webseite der HWR Berlin wurde kurz vor dem 23. September 2018 in einer neu gestalteten und neu programmierten Fassung veröffentlicht. Hierbei sind zum damaligen Zeitpunkt geltende Vorgaben zur Barrierefreiheit so weit wie möglich umgesetzt worden. Das sind unter anderem ausreichende Kontraste, grundsätzliche Tabulatornavigation (auch bei Formularen), prinzipielle Maschinenlesbarkeit. Die HTML-Seitenstruktur ist sauber umgesetzt, Elemente wie Tabellen und Overlays sind barrierefrei implementiert worden, die Seiten sind für mobile Endgeräte optimiert.

Dennoch erfüllt der Webauftritt nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0.

Welche Bereiche sind nur teilweise oder gar nicht barrierefrei?

Untertitelung von Videos
Videos werden überwiegend untertitelt. Es wird das gesprochene Wort transkribiert, nicht aber Geräusche, Gesten, Umgebungsverhältnisse oder Ähnliches.

Alternative Texte für Nicht-Text-Inhalte
Wir bemühen uns, für Inhalte, die kein Text sind, Alternativtexte zu hinterlegen (für Bilder, Grafiken und Ähnliches). Dennoch gibt es Elemente, die nicht über einen Alternativtext verfügen. Inhalte, die seit 1. Januar 2020 auf der Webseite eingepflegt wurden, werden standardmäßig mit Alt-Texten versehen.

Elemente mit Sliderfunktion
Auf der Webseite der HWR Berlin werden Elemente mit Sliderfunktion eingesetzt, die noch nicht barrierefrei sind. Diese Elemente werden technisch angepasst und verfügen voraussichtlich ab dem 1. Februar 2021 über einen Pause-Button, mit dem die Slidefunktion manuell aus- und angestellt werden kann.

Dokumente
Dokumente auf der HWR Berlin-Webseite sind in der Regel nicht barrierefrei. Neu erstellte Dokumente können erst dann barrierefrei gestaltet werden, wenn die Redakteurinnen und Redakteure eine entsprechende Schulung erhalten haben (angestrebt werden Schulungen ab dem 2. Halbjahr 2021). Aufgrund der großen Anzahl an Dokumenten wird es aber auch nach erfolgten Schulungen nicht möglich sein, alle Dokumente barrierefrei zur Verfügung zu stellen.

Dokumente mit Erstellungsdatum vor 2020 (zum Beispiel Amtliche Mitteilungsblätter) werden auch nicht rückwirkend überarbeitet, da eine vollständige Umstellung aller Dokumente die Kapazität der zentralen Internetredaktion der HWR Berlin überschreitet.

Bitte kontaktieren Sie die Internetredaktion, falls Sie ein bestimmtes Dokument in einem barrierefreien Format benötigen.

Wen können Sie bei Anmerkungen zur digitalen Barrierefreiheit kontaktieren?

Sollten Sie Fragen haben oder Ihnen Mängel in Bezug auf die barrierefreie Gestaltung von www.hwr-berlin.de auffallen, können Sie sich an die Internetredaktion der HWR Berlin wenden:

HWR Berlin
Hochschulkommunikation

Zentrale Internetredaktion
Badensche Straße 52
10825 Berlin

E-Mail: internetredaktion(at)hwr-berlin.de

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Sonstige Anlaufstellen an der HWR Berlin