Academic Writing

  • Wer?

    Juliane Strohschein

  • Wann?

    Semester course, every second wednesday
    Start: Wednesday, 16.10.2019, 4pm-8pm

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    116002

Aims and Objectives

This course aims to support creative, academic and professional writing. Students will be encouraged to write in a variety of contexts and to the end of research and communication in academic contexts. Lessons will include the fundamentals, including note-taking, outlining, summarizing, mind mapping and paper writing. We will examine how disciplines have organized their issues, questions, methods, and literatures and how they expect you to address them. The objective is to support and develop your writing competences.

Topics

Developing research questions, library and web search, finding and reviewing sources, collecting and analysing data, draft and revision, exploring different writing strategies, dealing with writers block, giving and receiving feedback.

Rewards

Academic writing is complicated and requires sophisticated methods and efforts to acquire, but as you will soon learn in this class, it can be greatly rewarding and fun, not leastbecause it often leads to revelation, competence, power, security in knowing you are following the right path, and an honest sense of achievement.

Resources

Wayne Booth, The Craft of Writing,
Academic Writing, Felicitas Macgilchrist

Design Thinking and Interdisciplinary Problem Solving

  • Wer?

    Anastasia Gramatchikova

  • Wann?

    Blockseminar
    24.–28.02.2020
    9am-5pm

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS- ECTS 1 - (2.5 bei Zusatzleistung)

  • Kursnummer

    117024

Learning Outcomes and Competences

Design Thinking is a human-centred process to generate innovative solutions and ideas. The Design Thinking steps are interactive and fast – this suits perfectly today ́s agile operating principles. In this course, participants learn every single step and methods behind it. They practise how to use these in a team and individually for their own project. Moreover, they are introduced to dynamic group processes and their importance for constructive collaboration among interdisciplinary teams.

Content

  1. Design Thinking versus traditional work methods
  2. Interactive steps of Design Thinking
  3. Team and space
  4. Research, building empathy
  5. Defining the problem
  6. Idea creation
  7. Prototyping and testing
  8. Implementation
  9. Workshops, hands–on exercises, group training.

Further Information

Examination Type

Project Work Submission

Forschungswerkstatt: Erhebung und Auswertung von qualitativen Interviews

  • Wer?

    Claudia Gather, Philipp Kenel

  • Wann?

    Semesterkurs
    Dienstag, 15.10./29.10./12.11./19.11./03.12./17.12./14.1./28.1.
    12.00–16.00 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    117017

Zielsetzung

In diesem Seminar des Studium Generale soll ein qualitativer empirischer Forschungsprozess nachvollzogen werden. Studierende können eigenes Material auswerten oder selbst eine kleine empirische Erhebung machen – zentrale Interviewtechniken werden vorgestellt und eingeübt. Ziel ist zudem, anhand von bereits vorliegendem qualitativem empirischen Material (vorwiegend Experteninterviews und Interviews mit Selbständigen) Auswertungsmöglichkeiten von Interviews kennenzulernen und auszuprobieren. Wir befassen uns mit den Fragen, wie Interviews interpretiert, wie die Ergebnisse dargestellt werden und inwiefern Softwareprogramme die qualitative Datenanalyse unterstützen können.
Als Vorlage dienen verschiedene empirische Forschungsprojekte, die mit qualitativen Methoden durchgeführt wurden, z.B. zur Selbständigkeit und zum Diversity-Management in der Pflege.

Lehrmethode

Seminaristischer Unterricht, Kleingruppenarbeit und Projektarbeit

Lehrinhalte

Kennenlernen und Einüben von qualitativen Forschungsabläufen und -prozessen. Im Mittelpunkt des Seminars stehen Erhebungs- und Auswertungsmethoden für qualitative Interviews sowie die Interpretation und Darstellung der Ergebnisse.

Literatur

Flick, Uwe/Kardorff, Ernst von/Steinke, Ines (Hg.) (2010): Qualitative Sozialforschung. Ein Handbuch, 8. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
Przyborski, Aglaja/Wohlrab-Sahr, Monika (2013): Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg Verlag.
Yin, Robert K. (2009): Case Study Research. Design and Methods, 4. Aufl. Sage: Thousand Oaks.

Individuelle Schreibberatung

  • Wer?

    Nora Peters

  • Wann?

    Einzeltermine
    Mittwoch, ab 23.10.2019/ 17.15 – 18.45 Uhr
    Auftakt und Terminvergabe

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / 0 ECTS

  • Kursnummer

    117002

Zielsetzung

Für die Studierenden ist die Abschlussarbeit die bis dahin komplexeste und anspruchsvollste Schreibaufgabe. Dabei verläuft der Arbeits- und Schreibprozess ganz individuell.
Daher setzt die Beratung bei den individuellen Fragen der Studierenden an und kann so gezielt auf aktuelle Probleme im Schreibprozess reagieren und entsprechende Impulse geben. Durch Feedback werden Reibungsverluste im Arbeitsprozess identifiziert, Schreibhemmungen überwunden und mehr Selbstsicherheit und Motivation entwickelt.
Mögliche Inhalte der Individuellen Beratung können sein: das Thema entwickeln und eingrenzen, Fragestellung entwickeln, Gliederung entwerfen/prüfen, Zeitmanagement, Umgang mit den Quellen, wissenschaftlicher Stil etc.

Methode

Der Kurs wird an zwei verschiedenen Terminen angeboten. Die Teilnehmenden haben, je nach Zahl der Anmeldungen, die Möglichkeit, ein oder zwei je 60-minütige Beratungen während des Semesters wahrzunehmen. Die individuellen Termine werden über eine Doodle-Liste vergeben, zu der die Teilnehmenden vom Dozenten zu Beginn des Semesters eingeladen werden.

Fachliche Voraussetzungen

Studierende, die an ihrer Abschlussarbeit (Bachelor/Master) arbeiten.

Kommunikationswerkstatt – offenes Angebot

  • Wer?

    Meike Kerstin

  • Wann?

    Campus Schöneberg: Di, 26.11., 17.12., 14.01., 28.01., von 16.00-19.15 Uhr, Raum C 0.84

    Campus Lichtenberg: Di. 12.11., 10.12., 07.01., 21.01., von 16.00-19.15 Uhr, Raum 6A 019

  • Wo?

    Campus Schöneberg/ Campus Lichtenberg

  • Credits

    1 SWS / 0 ECTS

  • Kursnummer

    122050

Erfolgsfaktor Kommunikation – Was steckt dahinter?

Wir kommunizieren immer, ob wir wollen oder nicht. Kommunikation ist unser alltägliches Werkzeug  in Studium, Beruf und Alltag. Sie ist die Basis für die erfolgreiche Gestaltung unseres Werdegangs und das Erreichen gesteckter Ziele. In der Kommunikationswerkstatt werden wir den eigenen Werkzeugkasten entdecken, ausprobieren und entwickeln: soviel Theorie wie nötig, soviel Praxis wie möglich! Raum für eigene Themen ist geplant und individuelle Fragestellungen sind erwünscht.

  • Kommunikationsstile und -modelle – grundlegendes Wissen um individuelle Kompetenzen
  • Der Ton macht die Musik – wie ich beim anderen ankomme
  • Wer fragt, der führt! – mit Fragetechnik zum Ziel
  • Stimme wirkungsvoll einsetzen – die eigene Präsenz entwickeln
  • „verbotene“ Rhetorik – Kommunikation ist auch Manipulation
  • Missverständnisse und Konflikte auflösen und vermeiden
  • Feuchte Hände, Lampenfieber … – sicher auftreten und Präsentationen erfolgreich meistern
  • WhatsApp & Co – Fluch und Segen moderner Kommunikation

Die Kommunikationswerkstatt steht allen Studierenden offen und kann als Reihe oder auch als Einzelveranstaltung ohne Anmeldung besucht werden.

Lernen im Studium

  • Wer?

    Nora Peters

  • Wann?

    Semesterkurs, wöchentlich
    Donnerstag, ab 07.11.
    16.00 – 19.30 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    1 SWS / 0 ECTS

  • Kursnummer

    122051

Erfolgreich Lernen bedeutet, langfristig Wissen zu sichern und wiedergeben zu können. Doch auch das will gelernt sein – von Anfang an.

Ziel der Veranstaltung

Sie erhalten einen Überblick über die Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen, die ein effizientes Lernen unterstützen, und erfahren, welcher Lerntyp Sie sind. Zudem geht es um Tipps und Tricks für erfolgreiches Lernen im Studium.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Erstsemesterstudierende aller Fachrichtungen. Je nach Verfügbarkeit der Plätze können auch Studierende höherer Fachsemester teilnehmen.

Lehrinhalte

  • Lernen an der Hochschule im Unterschied zum Lernen in der Schule
  • Lerntechniken und Lernstrategien
  • Lerntypen
  • Lernen in der Gruppe / Peer Learning
  • Motivation und Lernplanung
  • Lehrmethoden
  • Impulsreferate der Trainerin
  • Übungen
  • Gruppen- und Partnerarbeit
  • Austausch

Promotionskolleg

  • Wer?

    Michael Ebert

  • Wann?

    Semesterkurs
    Siehe Campus4U

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    117020

Zielsetzung

Promovieren an einer Fachhochschule ist nicht direkt möglich, es bedeutet, dass sich Promovierende an einer Universität im In- oder Ausland zur Zulassung einschreiben müssen. Gleichwohl besteht die Möglichkeit, dass HWR Berlin Professorinnen und Professoren Promotionen betreuen.
Das Promotionskolleg der HWR Berlin bietet ein breitgefächertes Programm, das die Promovierenden bei ihrer Promotion in Hinblick auf methodische und wissenschaftliche Techniken unterstützt, Möglichkeiten zum Austausch und der gegenseitigen Unterstützung der Promovierenden untereinander schafft und Angebote für Weiterqualifizierungsmaßnahmen zu nicht fachspezifischen Qualifikationen bietet.
Das Promotionskolleg ist im Studium Generale der HWR Berlin angesiedelt.

Zielgruppe

Die Teilnahme ist in erster Linie für Doktorand/innen möglich, die von einer Professorin oder einem Professor an der HWR Berlin betreut werden und zur Promotionsbetreuung angemeldet sind. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist freiwillig und kostenlos, eine erfolgreiche Teilnahme wird durch die Hochschule bescheinigt.
Veranstaltungstermine werden jeweils im Campus4U bekannt gegeben.

Schreibwerkstatt – offenes Angebot

  • Wer?

    Nora Peters

  • Wann?

    Campus Schöneberg: Mi. 23.10.,06.11.,20.11., 04.12., 18.12.,22.01., 05.02.,19.02. von 15:30-17:00 Uhr Raum A 0.84

    Campus Lichtenberg: Mi. 16.10.,30.10., 13.11.,27.11.,11.12.,15.01.,29.01.,12.02.,26.02., von 15.00-17.00 Uhr, Raum 6B 259

  • Wo?

    Campus Schöneberg/ Campus Lichtenberg

  • Credits

    2 SWS- 0 ECTS

  • Kursnummer

    122052

Die offene Schreibwerkstatt findet jeden Mittwoch von 15.30–17.00 Uhr statt und steht allen Studierenden offen, die sich Unterstützung für das Planen und Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten wünschen. Wir starten jeden Termin mit einem kurzen Input zu einem Thema des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens. Danach wird der Raum für Fragen aller Art geöffnet. Diese Fragen können sich auf das Thema beziehen, andere Themen können jedoch auch angesprochen werden. Themenvorschläge für weitere Inputs nimmt die Leiterin auch gern an.
Nach den Inputs steht Ihnen die Leiterin der Schreibwerkstatt bei Ihren individuellen Anliegen und Schreibprojekten mit Tipps zur Seite. Passend zum Thema des Inputs finden Sie außerdem einige Materialien auf dem Infotisch - Handouts mit hilfreichen Schreibtechniken oder Informationen zum späteren Nachlesen.
Für die offene Schreibwerkstatt müssen Sie sich nicht anmelden. Kommen Sie einfach um 16 Uhr vorbei.

Themen der einzelnen Treffen

  • Gut gerüstet durch den wissenschaftlichen Arbeits- und Schreibprozess
  • Thema! Frage? - Der Einstieg in die wissenschaftliche Arbeit
  • Den Roten Faden fest in der Hand - Gliederung der Arbeit
  • Zitiert oder schon plagiiert?
  • Durch den Literatur- und Quellendschungel - Recherchieren und Lesen
  • Remixer oder Puzzler? - leichtes Schreiben ohne Blockaden mit dem richtigen Schreibtyp
  • Stilvoll, aber unverständlich? - Wissenschaftlicher Stil und leserorientierte Formulierungen

Wissenschaftliches Schreiben/ Abschlussarbeiten

  • Wer?

    Juliane Strohschein

  • Wann?

    Blockseminar
    16.03.2020 - 19.03.2020
    10.00 – 16.30 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    117001

Hinweis

Es ist ratsam die Teilnahme begleitend zur Planung oder Verfassung einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit zu nutzten.

Zielsetzung

Die Studierenden sollen die verschiedenen Phasen eines wissenschaftlichen Schreibprozesses kennen lernen und für ein konkretes Schreibprojekt strukturieren können.

Eine wissenschaftliche Abschlussarbeit zu schreiben ist eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe. Es gilt dabei, fachliche und hochschulische Anforderungen zu erfüllen, wissenschaftliche Konventionen einzuhalten und zugleich eine eigene, individuelle Leistung zu erbringen.

Anhand konkreter Beispiele lernen die Teilnehmenden in diesem Seminar Kriterien, Strategien und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens kennen. Wissenschaftliche Schreibkompetenzen werden gefördert und in Bezug auf die souveräne Erstellung der Abschlussarbeit angewendet.

Zielgruppe

Studierende, die kurz vor dem Verfassen ihrer Abschlussarbeit sind, nach dem 4. Semester.

Inhalte

Im Kurs erhalten die Studierenden die Möglichkeit zentrale Kompetenzen speziell für die selbstständige Erstellung Ihrer Abschlussarbeiten zu üben.

Themenfindung

  • eine konkrete Fragestellung formulieren und eingrenzen
  • Entwicklung eines Forschungsdesigns
  • eine logische, machbare Gliederung erstellen
  • Anfertigen eines Exposé
  • einen realistischen Zeitplan erstellen
  • adäquate Literatur recherchieren (Kooperation mit der Bibliothek)
  • von der Quelle zum Text: zitieren und paraphrasieren
  • Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Austausch und Feedback
  • Lehrmethode
  • Seminaristischer Unterricht, Beispiele und Übungen

Literatur

Chirico, Rosaria / Selders Beate (Hg.) (2010): BA statt Burnout. Entspannt studieren – Wie geht das? Kruse, Otto (1994): Keine Angst vor dem leeren Blatt. Wolfsberger, Judith (2016): frei geschrieben. Mut, Freiheit & Strategie für wissenschaftliche Abschlussarbeiten.

Wissenschaftliches Schreiben/ Hausarbeiten

  • Wer?

    Juliane Strohschein

  • Wann?

    Blockseminar
    02.03. – 05.03.2020
    10.00 – 16.30 Uhr

  • Wo?

    Campus Schöneberg

  • Credits

    2 SWS / ECTS 1

  • Kursnummer

    111001

Wissenschaftliche Schreibkompetenzen stärken von Anfang an

Hinweis: Es ist ratsam die Teilnahme begleitend zur Planung oder Verfassung einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit zu nutzten.

Zielsetzung

Bei den ersten eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten geht es darum fachliche Anforderungen und wissenschaftliche Konventionen kennenzulernen, anzuwenden und einzuhalten. Zugleich soll eine eigene, individuelle Leistung erbracht werden und ein inhaltlicher Standpunkt argumentativ vertreten werden.

Für diese Aufgaben lernen die Teilnehmenden in diesem Seminar grundlegende Kriterien, Strategien und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens. Die Anwendung wird an eigenen konkreten Beispielen geübt. Sie erhalten Hinweise und Anregungen, wie sie den Arbeits- und Schreibprozess strukturiert, zielgerichtet und möglichst effizient bewältigen können. Wissenschaftliche Schreibkompetenzen werden gefördert und angewendet.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich insbesondere an Studierende des 1. bis 4. Semesters.

Inhalte

Im Kurs erhalten die Studierenden die Möglichkeit zentrale wissenschaftliche Schreibkompetenzen zu üben.

  • Kriterien für gutes wissenschaftliches Schreiben
  • Schreiben als Prozess verstehen
  • Themenfindung und Fragestellung
  • Ideen organisieren und schlüssig gliedern
  • den roten Faden für einen Text gestalten
  • Gezielt adäquate Literatur recherchieren (Kooperation mit der Bibliothek)
  • fokussiert lesen
  • paraphrasieren, zitieren und belegen
  • Schreibstrategien
  • einen realistischen Zeitplan erstellen
  • Austausch und Feedback

Literatur

Chirico, Rosaria / Selders Beate (Hg.) (2010): BA statt Burnout. Entspannt studieren – Wie geht das? Kruse, Otto (1994): Keine Angst vor dem leeren Blatt. Wolfsberger, Judith (2016): freigeschrieben. Mut, Freiheit & Strategie für wissenschaftliche Abschlussarbeiten.