Prof. Dr. Beate Jochimsen

FB 1 Wirtschaftswissenschaften

Professur für allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft

Prof. Dr. Beate Jochimsen

Postanschrift
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Badensche Straße 52

10825 Berlin

Besucheradresse
Campus Schöneberg
Haus B, Raum B 1.15
Badensche Straße 50-51
10825 Berlin

Seit 04/2010 Professorin für allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft, an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

2010 Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre, Freie Universität Berlin.

2002–03/2010 Wissenschaftliche Assistentin, Freie Universität Berlin, Institut für öffentliche Finanzen und Sozialpolitik sowie assoziierte Mitarbeiterin, Wissenschaftszentrum Berlin (WZB), Abt. Marktprozesse und Steuerung.

2000–2001 Leiterin des Senatorenbüros, Senatsverwaltung für Finanzen, Berlin.

2000 Promotion zum Dr. rer. oec. and der Technischen Universität Berlin.

09–12/1997 Visiting Fellow am Europäischen Hochschulinstitut Florenz, Italien.

1996–1999 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Volkswirtschaftslehre, Technische Universität Berlin sowie am Europäischen Zentrum für Staatswissenschaften und Staatspraxis, Berlin.

1995 Diplom-Volkswirtin, Universität zu Köln.

1994 M.Sc. (Econ.) in European Studies, London School of Economics and Political Science, Großbritannien.

Fiskalföderalismus, Verschuldung von Gebietskörperschaften, Finanzausgleich, öffentliche Haushalte, Verhaltensmuster von Politikern, politische Ökonomie, Wirkung sozialpolitischer Leistungen, Bürokratie , Steuerschätzung

Finanzwissenschaft

Mikroökonomie

Politische Ökonomie

Ökonomie des Sozialstaats

Wissenschaftliche Vorträge (Auswahl)

2018 RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Wuppertal Institut und Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Vortrag „Wachstumsunabhängigkeit und Sozialversicherungssystem“.
Annual meeting der European Economic Association in Köln, Vortrag “Impacts of child care reforms on labor market participation of migrant and native-born mothers”
Universität Salzburg, Vortrag „Ökonomische Grundlagen des Fiskalföderalismus“

2017 Deutsch-Italienisches Zentrum für Europäische Exzellenz, Vortrag „Federalism in Germany, Italy and the European Union“, Villa Vigoni, Italien

2015 Verein für Socialpolitik, Jahrestagung in Münster, Vortrag „ On the political economy of tax revenue forecasts – Evidence from OECD countries”

2014 Verein für Socialpolitik, Jahrestagung in Hamburg, Vortrag „Fiscal Equalization and Tax Enforcement”
Annual meeting des International Institute of Public Finance in Lugano, Schweiz, Vortrag „ On the political economy of tax revenue forecasts – Evidence from OECD countries”

Seit 09/2012: Mitglied der Kommission unabhängiger Mitglieder zur Anpassung des Entgeltsatzes gem. §4 Abs. 2 BbgVergG (Brandenburger Vergabegesetz)

Seit 09/2011: Mitglied im Wissenschaftsausschuss des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieler (VBKI).

Seit 05/2011: FiFo Policy-Fellow, Köln.

Seit 2003: Mitglied im Arbeitskreises „Finanzwissenschaft“ des Bundesministeriums für Finanzen

2011-2013: Mitglied der Enquête-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wachstum und gesellschaftlichem Fortschritt“ des Deutschen Bundestages

2011-2013: Mitglied des „Zukunftsrats Familie“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

2010-2012 Mitglied im Arbeitskreis „Steuerschätzung“ des Bundesministeriums für Finanzen.

2009–2010: Mitglied der Kommission des Hamburger Senats zur Evaluierung des Hamburgischen Hochschulgesetzes.

2007: Expertin des Landtags Nordrhein-Westfalen zu diversen Themen in den Bereichen Schuldenbremse, nachhaltige Konsolidierung der öffentlichen Haushalte, Föderalismuskommission II.

Jochimsen, Beate (2018), Federalism in Germany, Italy, and the European Union – History, Characteristics, and Perspective, Journal of Business and Ethics, in Print.

Jochimsen, Beate, und Christian Raffer (2018), Herausforderungen bei der Messung von Wohlfahrt, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Band 67, Heft 1, S. 63-100.

Jochimsen, Beate, und Robert Lehmann (2017), On the political economy of national tax revenue forecasts – Evidence from OECD countries - , Public Choice, Vol. 170, p. 211–230, DOI 10.1007/s11127-016-0391-y.

Bönke, Timm, Jochimsen, Beate, and Carsten Schröder (2017), “Fiscal equalization and tax enforcement”, German Economic Review, Vol 18 (3), p. 377-409. DOI: 10.1111/geer.12110.

Fendel, Tanja, und Beate Jochimsen (2017), Child care reforms and labor participation of migrant and native mothers, IAB-Discussion Paper 9/2017, ISSN 2195-2663.

Jochimsen, Beate, und Christian Raffer (2014), Wie schafft es die Zahl in die Politik? Indikatorensätze im Spannungsfeld zwischen politisch Gewünschtem und statistisch Machbarem, Schmollers Jahrbuch/Journal of Applied Social Science Studies, Jg. 134 (1), 107-128.

Jochimsen, Beate, and Sebastian Thomasius (2014), The perfect finance minister: Whom to appoint as finance minister to balance the budget?, European Journal of Political Economy, Vol. 34, p. 390-408.

Jochimsen, Beate (2012), “Review of ”˜The EEAG Report on the European Economy’”, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik/ Journal of Economics and Statistics, Vol. 232, Heft 5, 589-590.

Jochimsen, Beate, and Robert Nuscheler (2010), The Political Economy of the German Länder Deficits: Weak governments meet strong finance ministers, /Applied Economics/, DOI: 10.1080/00036840903194246 (IFirst published on 16 April 2010).

Jochimsen, Beate (2009), Service Quality in Modern Bureaucracy: Parkinson’s Theory at Work, Kyklos, Vol. 62, Heft 1, 44–64.

Jochimsen, Beate (2008), Fiscal Relations between the Different Layers of Government – Problems and Chances for Fundamental Reforms, German Politics, (peer reviewed journal of Political Science), Vol. 17, Heft 4, 541–558.

Konrad, Kai A. und Beate Jochimsen (Hg.) (2008), Föderalismuskommission II: Neuordnung von Autonomie und Verantwortung, Peter Lang Verlag, Frankfurt et al.

Jochimsen, Beate (2007), Jenseits von Ausgabenkürzungen – Alternative Optionen zur Haushaltssanierung von Bundesländern: der Fall Berlin, Schmollers Jahrbuch/Journal of Applied Social Science Studies, 127. Jg., Heft 2, 259–296.

Konrad, Kai A. und Beate Jochimsen (Hg.) (2007), Der Föderalstaat nach dem Berlin-Urteil, Peter Lang Verlag, Frankfurt et al.

Konrad, Kai A. und Beate Jochimsen (Hg.) (2006), Finanzkrise im Bundesstaat, Peter Lang Verlag, Frankfurt et al., (2. Aufl. 2007).

Jochimsen, Beate (2004), Ökonomische Analysen von Länderhaushalten – am Beispiel der Verfassungswidrigkeit des Berliner Haushalts, Die Öffentliche Verwaltung (DÖV), 57. Jg., Heft 12 (Juni ), 511-517 (referierte juristische Fachzeitschrift)

Milbrandt, Beate (2001), Die Finanzierung der Europäischen Union. Perspektiven für eine Osterweiterung, Europäische Schriften zu Staat und Wirtschaft, Bd. 4, Nomos-Verlag, Baden-Baden.

Diverse Universitäten, vor allem Universitäten München, Köln, Siegen, Eichstätt-Ingolstadt, Freie und Technische Universität Berlin

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesfinanzministerium sowie Bundesministerium für Gesundheit

KPMG

Europäische Investitionsbank, Luxemburg (EIB)

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW)

Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V. (VBKI)

Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Max-Planck-Institut für Steuerrecht und öffentliche Finanzen, München